05.06.2018 - 13:33 Uhr
Oberpfalz

Was ein Doppeljackpot-Gewinner mit 11,3 Millionen Euro machen will

Doppelt hält besser - und ein doppelter Lotto-Jackpot hält länger. Ein 65-jähriger Mittelfranke hat sich in der Firmenzentrale von Lotto Bayern als der bisher unbekannte Doppeljackpot-Gewinner vorgestellt. Was er jetzt mit dem Geld macht.

Der bis dato unbekannte Doppeljackpot-Gewinner aus Mittelfranken hat sich "gestellt".
von Julian Trager Kontakt Profil

Dass er gesucht wird, erfuhr der 65-Jährige aus der Zeitung. „Dabei habe ich doch nichts verbrochen“, sagte er laut einer Lotto-Pressemitteilung, nachdem er sich in der Firmenzentrale als bisher unbekannter Doppeljackpot-Knacker aus Mittelfranken vorgestellt hatte. Der Inhaber einer kleinen Beratungsfirma hatte am 23. Mai auf einen Schlag die Jackpots in Gewinnklasse 1 (sechs Richtige mit Superzahl) und Gewinnklasse 2 (sechs Richtige ohne Superzahl) geknackt und dabei genau 11.352.207,50 Euro gewonnen - weil er bundesweit als einziger Lottospieler „sechs Richtige“ angekreuzt hatte.

Was er mit dem zweistelligen Millionengewinn macht? „Ich habe einige Reisen zu Museen in Europa vor, die ich noch nicht besucht habe“, wird der Mann zitiert. Und er wolle sich neue Instrumente kaufen, er ist aktiver Musiker. Besonders am Herzen lägen ihm jedoch soziale Projekte. „Ich engagiere mich in einigen Organisationen bereits ehrenamtlich.“ Trotz der überraschenden Millionen, denke er nicht daran, mit der Arbeit aufzuhören: „Ohne Arbeit wäre es mir langweilig.“

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.