30.12.2019 - 14:25 Uhr
Oberpfalz

Drei kulturelle Großereignisse

Das Jahr 2020 steht in Schwandorf im Zeichen dreier großer Kulturprojekte: dem Fest „Kulturstadt Bayern-Böhmen“, dem „Kulturfest der Oberpfälzer“, also dem 43. Bayerischen Nordgautag, sowie dem "Zelt-Kultur-Festival".

Manfred Knedlik, hier bei einer Stippvisite der Schwandorfer NT-Redaktion vor wenigen Tagen, gibt die Festschrift zum Nordgautag 2020 in Schwandorf heraus. In der ersten Julihälfte des nächsten Jahres geht das Großereignis unter dem Titel "Kulturfest der Oberpfälzer" über die Bühne.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Bei den beiden erstgenannten Projekten ist die Stadt Schwandorf der gastgebende Ort und Kooperationspartner für die Veranstalter Centrum Bavaria Bohemia (Kulturstadtjahr Bayern-Böhmen) und Oberpfälzer Kulturbund (Kulturfest der Oberpfälzer). In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt werden die jeweiligen Gesamtprogramme vorbereitet und organisiert.

Wenn Schwandorf für das Jahr 2020 zur "Kulturstadt Bayern-Böhmen" wird, fungiert sie ein Jahr lang als Botschafter für den grenzüberschreitenden Raum. Eine zentrale Veranstaltung wird das viertägige Fest "Woche der Nachbarn" vom 20. bis 24. Mai 2020 im Park des Künstlerhauses und auf dem Areal des Sperlstadels sein, unter anderem mit Ausstellungsständen, einem Festakt, mit Musikprogramm und ähnlichem mehr (Infokasten).

Das Centrum Bavaria Bohemia (Schönsee) hat zwischenzeitlich um die finanzielle Unterstützung des Projekts aus städtischen Mitteln in Höhe von 6000 Euro gebeten, sowie um unterstützende Bauhofleistungen und die Möglichkeit, städtische Räume kostenfrei nutzen zu dürfen. Der städtische Kulturausschuss hat sich nun mit dem Thema beschäftigt und ist diesen Bitten um Unterstützung einstimmig nachgekommen.

Nordgautag

Das viertägige "Kulturfest der Oberpfälzer" vom 9. bis 12. Juli 2020, also der sogenannte Nordgautag, wird vom Oberpfälzer Kulturbund in Zusammenarbeit mit der Stadt Schwandorf durchgeführt. Das Fest soll Bühne und Schaufenster für die Kulturlandschaft des Bezirks sein. Während der Festtage sollen die Besucher sowohl Hoch- als auch Alltagskultur erleben können.

Feste Programmpunkte sind ein Festakt und ökumenischer Gottesdienst sowie als Höhepunkt zum Abschluss ein großer Festzug am 12. Juli 2020 mit rund 2000 aktiven Teilnehmern. In der Oberpfalzhalle am Freitagabend ist ein Konzert des Nordbayerischen Musikbundes geplant. Am Samstagabend soll die Aufführung der "Carmina Burana" mit Schwandorfer Chören und Orchester stattfinden.

Im Rahmen des "Kulturfestes der Oberpfälzer" wird der Wendelinverein das zeitgleich stattfindende Wendelinfest in Kooperation mit dem Oberpfälzer Kulturbund ausrichten. Der Festbetrieb wird von Freitag bis Sonntag im Stadtpark stattfinden. Am Sonntag soll der geplante Festumzug zum gemeinsamen Ausklang im Stadtpark enden.

Den Wünschen des Oberpfälzer Kulturbunds kam der Kulturausschuss einstimmig nach. Er möchte zur Deckung der Kosten des Gesamtprogramms einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 20 000 Euro und bittet um unterstützende Bauhofleistungen sowie die Möglichkeit, städtische Räume kostenfrei nutzen zu dürfen.

"Zelt-Kultur-Festival"

Schließlich soll noch in der Zeit vom 28. August bis 6. September 2020 in Schwandorf das "Zelt-Kultur-Festival Schwandorf" stattfinden. Das Festival soll auf drei verschiedene Veranstaltungsorte aufgeteilt werden: Die Hauptbühne ist die Theaterbühne in der Oberpfalzhalle, außerdem gibt es ein Zirkuszelt auf der Wiese vor der Oberpfalzhalle. Insbesondere der regionalen Pop- und Rockmusikszene soll eine Plattform gegeben werden. Geeignet dafür wäre die dritte Bühne, die laut Veranstalter als "Local-Hero-Bühne" bezeichnet wird, eine Open-Air-Bühne neben der Oberpfalzhalle. Hier sollen sich einheimische Bands und Nachwuchsbands präsentieren können. Von den Besuchern werden keine Eintrittskosten erhoben. Zwischen den einzelnen Bühnen soll es verschiedene Essensstände sowie Ausschankstände für alkoholische und alkoholfreie Getränke, Sitzgelegenheiten und verschiedene Mitmachaktionen geben.

Kulturstadt Bayern-Böhmen, Nordgautag und Zelt-Festival: Die Große Kreisstadt ist im kommenden Jahr Schauplatz für drei große Kulturprojekte. Zweimal am Tag erklingt die Bayernhymne von einem Glockenspiel am unteren Marktplatz in Schwandorf. Der Komponist Konrad Max Kunz komponierte sie und ist in Schwandorf geboren. Am oberen Marktplatz, unter dem Turm der Jakobskirche, laden Eiscafe und Restaurant zum Verweilen.
Kulturstadtjahr Bayern-Böhmen 2020:

Eine Auswahl aus der vorläufigen Planung zum Fest "Kulturstadt Bayern-Böhmen": Kulturstadtpavillon auf dem Marktplatz (März bis September); Zug zur Kultur: Veranstaltungen im Zug Pilsen-Domažlice-Schwandorf (Länderbahn); Bayerisch-Böhmisches Musikkonzer; "Cojc - Theaterworkshop mit deutschen und tschechischen Schülern; Konzert der Südböhmischen Philharmonie; "Gaujugendtag" mit Präsentation der Stadt Schwandorf; Deutsch-tschechische Stadtführungen; Bayerisch-Böhmischer Kochkurs; Speed-Sprachkurs; Böhmen-Bayern: Wir sagen zusammen "Ahoj" (Begegnungswochenende); Bayerisch-Böhmisches Frühjahrskonzert; "Aus Böhmen kommt die Musik": Wanderung mit Musik- und Bierfest am Blasturm; Aktion zum Thema Bierkultur. (td)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.