03.08.2021 - 14:37 Uhr
ThiersheimOberpfalz

Drogen und ein gefälschter Führerschein

Eine ganze Reihe von Verstößen stellten Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb am Montag bei der Kontrolle eines BMW am Autohof Thiersheim fest.

Bei einer Kontrolle stieg Polizisten starker Marihuana-Geruch in die Nase.
von Externer BeitragProfil

Gegen 21 Uhr geriet am Montag ein BMW aus dem Erzgebirgskreis am Autohof in Thiersheim ins Visier der Selber Schleierfahnder. Im Fahrzeug befanden sich neben der 27-jährigen russischen Beifahrerin noch ihre beiden minderjährigen Kinder. Ihr 33-jähriger deutscher Lebensgefährte und Fahrer des BMW war zu diesem Zeitpunkt noch in der Spielhalle am Autohof. Bereits zu Beginn der Kontrolle stieg den Beamten starker Marihuana-Geruch in die Nase. Die Frau räumte dann auch ein, dass sie vor der Kontrolle einen Joint rauchen wollte, diesen aber noch schnell entsorgt hatte.

Als auch der Lebensgefährte zurückkam, nahmen die Polizeibeamten den BMW und das Pärchen genauer in Augenschein. Hierbei entdeckten sie in der Handtasche der Frau ein kleines Plastikdöschen mit einer geringen Menge Amphetaminpaste. Zudem stellte sich heraus, dass ihr Aufenthaltstitel seit vergangenem Dezember abgelaufen war und sie sich nicht um dessen Verlängerung gekümmert hatte.

Im Laufe der weiteren Durchsuchung kam im Geldbeutel des Mannes noch ein gefälschter tschechischer Führerschein zum Vorschein. Der 33-Jährige gab auch zu, nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen zu sein. Damit nicht genug, stellten die Beamten bei ihm auch noch drogentypische Auffälligkeiten fest, was ein auf THC, Amphetamin sowie Methamphetamin positiver Drogenschnelltest bestätigte. Die Beamten beschlagnahmten das Rauschgift sowie den gefälschten Führerschein. Der Mann musste sich einer obligatorischen Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Im Anschluss konnte die Fahrt dann schlussendlich durch die zwischenzeitlich verständigte Mutter der Frau fortgesetzt werden.

In Marktredwitz hat die Polizei einen Dieb vorläufig festgenommen

Marktredwitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.