Bankerltanz und Partymusik bei der DJK-Kirwa in Dürnsricht

22 Kirwapaare und viele Besucher feiern am Brandstodl in Dürnsricht drei Tage lang. Florian Leuchtenberger und Carina Kneißl führen die Kirwapaare ins neue Jahr.

Leichtfüßig sprangen die ehemaligen Kirwaburschen über die Bänke beim Bankerltanz.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Traditionell startete die DJK-Kirwa mit dem Festgottesdienst in der Pfarrkiche in Dürnsicht. Neben den Kirwapaaren nahm auch die Führung der DJK Dürnsricht-Wolfring und des Fördervereins am Gottesdienst teil. Die Kirche war in der Vergangenheit Zufluchtsort und auch jetzt stellte Pfarrer Michael Hoch den Frieden in den Mittelpunkt seiner Predigt. Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Band "Sound of Spirit" umrahmt.

Anschließend begleitete die Jugendblaskapelle Fensterbach die Kirwapaare zum Festplatz. Die Band "Grögötz Weißbir"spielte im Brandstodl zünftig auf. Bis in die frühen Morgenstunden verbrachten die Besucher vergnügliche Stunden in der neu geschaffenen Weinlaube und in der Bar. Am Sonntag warteten viele Zuschauer auf das Baum-Austanzen. Die Kirwapaare hatten dafür mit ihren Tanzlehrern wieder traditionelle Tänze einstudiert. Ein besonderes Highlight war der Bankerltanz der ehemaligen Oberkirwaburschen von 2001 bis 2019. Sie zeigten, dass sie es immer noch drauf haben. Allerdings mangelte es ihnen doch etwas an Kondition und so gab es keine Zugabe. Überrascht reagierten Carina Kneißl und vor allem Florian Leuchtenberger, als sie - nachdem die Musik aufhörte zu spielen - den Blumenstrauß in der Hand hielten. Damit waren sie als neues Oberkirwapaar gekürt. Für die Musik waren "Wos woaß i" zuständig. Sie spielten beim Austanzen des Kirwabaumes und machten anschließend Musik ohne elektronische Verstärkung. Die Band wurde an den Tischen mit viel Applaus bedacht und kamen offensichtlich gut an.

Am Montag sorgte der Kirwabär für Aufregung in den Straßen der Ortschaften. Zum Kirwaausklang kamen noch einmal viele Gäste nach Dürnsricht und ließen es bei der Musik vom "Haidmühlner Wurstwasser Orchestra" zünftig ausklingen.

22 Kirwapaare feierten drei Tage lang ausgelassen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.