22.10.2019 - 09:21 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Ebermannsdorfer Grundschüler erradeln sich Wimpel

Alle zwanzig Viertklässler der Ebermannsdorfer Grundschule haben die Fahrradprüfung bestanden. Vier von ihnen mit Auszeichnung.

Die frisch geprüften Fahrradfahrer mit ihrer Lehrerin Heidrun Leitz (rechts), den Prüfern Horst Strehl (hinten, Zweiter von rechts) und Harald Heselmann (hinten, links), 3. Bürgermeister Erich Meidinger (Dritter von rechts) und dem Vertreter der Sparkasse, Hans Luschmann (Zweiter von links).
von Christine Wendl - wecProfil

Da strahlten sie um die Wette – die zwanzig Viertklässler der Ebermannsdorfer Grundschule, die nun ihren ersten Führerschein erfolgreich absolviert hatten. Vier von ihnen wurden sogar aufgrund der hervorragend abgelegten theoretischen und praktischen Prüfung mit einem Ehrenwimpel ausgezeichnet. Anni Fruth (26 Punkte in der Theorie - 0 Fehler in der Praxis), Nicolas Kryschak (25 - 0), Silas Tompkins (26 - 1) und Lukas Weigert (26 - 2) freuten sich darüber ganz besonders. Auch die Ausbilder der Verkehrswacht, Harald Heselmann und Horst Strehl, zeigten sich erfreut über die frisch geprüften Radlfahrer.

Klasslehrerin und Schulleiterin Heidrun Leitz war sehr stolz auf ihre Schützlinge. „Das konzentrierte Fahren ist Eure Stärke! Behaltet die Konzentration und die Ruhe beim Fahren bei und verzichtet lieber mal auf Euer Vorfahrtsrecht. Euch tut es definitiv mehr weh, als dem Auto", so ihr Wunsch an die Kinder. Sie appellierte noch eindringlich, dass sie immer den Helm aufsetzen und damit auch den Großen ein Vorbild seien.

Hans Luschmann gratulierte im Namen der Sparkasse Amberg-Sulzbach und hatte Kopf-Schals als Geschenke dabei, "die man auch unterm Helm tragen kann und somit weder kalte Ohren, noch Halsweh beim Fahren bekommt". Für die Gemeinde Ebermannsdorf gab Dritter Bürgermeister Erich Meidinger eine Runde Gummibärchen für die Kinder aus. Auch er freute sich über ihren Erfolg und mahnte zur Vorsicht. „Es ist Euren Eltern wichtiger, dass Ihr überhaupt gesund ankommt, weniger, dass ihr pünktlich seid“, so sein Tenor. Als stellvertretender Gemeindechef verhängte er verschmitzt „hausaufgabenfrei“ für diesen Tag, was die Kinder mit begeistertem Johlen begrüßten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.