19.03.2019 - 10:40 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Keine Experimente beim CSU-Ortsverband

Wichtigster Tagesordnungspunkt bei der Jahreshauptversammlung der CSU Ebermannsdorf-Pittersberg im Berggasthof ist die Wahl des Vorstands für die nächsten zwei Jahre. Vorsitzender bleibt Erich Meidinger.

Die neue Führungsmannschaft des CSU-Ortsverbandes Ebermannsdorf-Pittersberg steht. Vorsitzender ist Erich Meidinger (Fünfter von rechts).
von Autor GMProfil

Meidinger gab einen Rückblick auf 2018 und verwies damit auf das CSU-Leben in der Gemeinde während des Jahres. Er sprach zum Beispiel von der Neubelebung der Jungen Union (JU) vor Ort, vom Bobbycar-Rennen in den Ferien zugunsten der Kinder und auch von der alljährlichen Beteiligung der CSU an der Emerschdorfer Burgweihnacht.

Den JU-Vorsitz habe kürzlich seine Tochter Julia übernommen und der 60. des Bürgermeisters sei groß gefeiert worden. Am Herzen liege ihm die Europawahl am 26. Mai diesen Jahres, "denn mit Manfred Weber habe ein Bayer echte Chancen, EU-Ratspräsident zu werden. Im Bericht des Bürgermeisters Josef Gilch fanden sich etliche neue Aspekte zur aktuellen Politik der Kommune. Er dankte seinen beiden Stellvertretern für kollegiale Unterstützung und erläuterte auch die Arbeit im Kreistag mit doch hohen, aber notwendigen Investitionen des Landkreises in Sulzbach-Rosenberg (Schulzentrum) sowie im Hammerschloss Theuern. Ob das restliche Stück Radlweg für Ebermannsdorf - Schafhof kommt, hänge noch von einem Grundstücksbesitzer ab. Die Kreisumlage von 44 Prozent werde für 2019 voraussichtlich bleiben, meinte er.

Die Gemeinde Ebermannsdorf, so der Rathauschef weiter, stehe mit Kapital-Rücklagen finanziell gut da und könne auch die nächsten Jahre mit weiter guten Gewerbesteuereinnahmen rechnen. Ihn freue persönlich die von Amts wegen zugesagte umfassende Dorferneuerung. Im geplanten Bürgerhaus, so Gilch, müsse zum Beispiel neben einer Arztpraxis auch an einen würdigen Trausaal, an Räume für die evangelischen Christen und auch an eine Seniorenbegenungsstätte gedacht werden. Der Kindergarten mit Krippe sei derzeit voll, an einem An- oder Neubau führe deshalb seiner Meinung nach kein Weg vorbei.

CSU-Vorstandsmitglied Hermann Sturm verwies in seinem Statement auf momentan 81 Mitglieder beim Ortsverband. Schatzmeister Kurt Bartmann erhielt aus der Hand von Meidinger eine hohe Auszeichnung mit Urkunde des Landesverbands, der Ehrenraute in Bronze, für, wie es in der Laudatio hieß, "verlässliche, jahrzehntelange Tätigkeit als Kassier zum Wohle des Ortsverbands".

CSU Ebermannsdorf/Pittersberg:

Neuwahlen

Die Neuwahl des CSU-Vorstands brachte folgendes Ergebnis:

Vorsitzender bleibt Erich Meidinger, seine drei Stellvertreter heißen weiterhin: Josef Gilch, Thomas Wiedenbauer und Hermann Sturm.

Kurt Bartmann wurde wieder als Schatzmeister das Vertrauen geschenkt. Der Schriftführer heißt erneut Christian Götz. Neun Beisitzer werden künftig bei der Vorstandsarbeit mit eingreifen: Jürgen Rieger, Markus Beer, Ingo Wisgickl-Lasser, Elvira Bartmann, Willi Kastner, Florian Gross, Thomas Krybus und Johann Vornlochner. Die Kassenprüfer bleiben Helmut Gottlieb und Josef Beer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.