07.08.2019 - 14:27 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Mit Musik geht alles leichter

Erstmals kamen die Angehörigen der Ebermannsdorfer Grundschulkinder in den Genuss, einen komplett selbst gestalteten, musikalischen Abend am roten Hof der Schule zu erleben. Der laue Abend war wie gemacht für das Freiluftkonzert.

Die Flötengruppe der Schule mit ihrer musikalischen Schulleiterin, Heidrun Leitz.
von Christine Wendl - wecProfil

Das Hausmeisterteam Beer und Mendl hatte - zusammen mit dem Lehrerkollegium und nicht zuletzt auch mit den Kindern - selbst sämtliches musikalische Equipment und das umfangreiche Zubehör ins Freie gebracht.

Der rote Hof diente aufgrund der Temperaturen nur als Hintergrund, während sich der Höhenunterschied vom Schulhaus zum Pausenhof hervorragend als Tribüne bestuhlen ließ. Dort, wo die Bänke endeten, begannen die gemütlichen Decken, auf denen die Familien sich niederließen und den Ohrenschmaus genossen.

Zweiter Bürgermeister Michael Götz meinte dazu: "Wo man singt, da lass dich ruhig nieder!" Musik und Gesang seien zwei wichtige Lebenspfeiler, die die Menschen zusammenbringen, wie man es als aktiver Musiker oder Sänger sehr schnell erleben könne.

Hoher Stellenwert

Musikalische Schulleiterin Heidrun Leitz wünschte Eltern, Großeltern und Geschwistern Freude beim Programm am Aktionstag Musik. Unter Schirmherrschaft von Kultusminister Michael Piazolo waren an diesem Tag Schulen und Bildungseinrichtungen aufgerufen, Anlässe zu musikalischen Begegnungen zu schaffen. Die Grundschule Ebermannsdorf kam dieser Aufforderung sehr gerne nach, da Musikerziehung hier einen hohen Stellenwert einnimmt. Ziel war nicht der perfekte Vortrag, sondern vielmehr das fröhliche gemeinsame Musikerlebnis.

Gemeinsam bedeute in diesem Fall auch, dass nicht nur Schulkinder mit ihren Instrumenten teilnahmen, die sie zum Teil auch außerschulisch erlernen, sondern auch andere musikalisch Begeisterte aus den Reihen der Angehörigen.

Die Vorschulkinder aus der "Musikschiene" bewiesen mit Percussion und anderen Instrumenten, dass sie schon Rhythmus im Blut haben. Sie agierten voller Temperament und taktgenau auf die Vorgaben ihrer Musiklehrerin Olga Dammer. Die anschließenden Darbietungen der Kinder hätten miteinander ein großes Orchester ergeben, in kleinen Gruppierungen oder sogar als Solisten verblüfften sie die Gäste mit ihrem Talent beim Musizieren.

Im lockeren Wechsel gab es Solovorträge am Klavier, mit dem Akkordeon oder am Schlagzeug. Zwei Jungs bewiesen gutes Lungenvolumen und entlockten ihren Blechblasinstrumenten ungeahnte Melodien. Die Flötengruppe wurde von der Schulleiterin an der Gitarre begleitet, eine Zauberharfe gab sich ein Stelldichein mit einem jungen Gitarrenspieler und schließlich lüftete das Damen-Trio aus dem Schulsekretariat, Heidrun Leitz und ihre Stellvertreterin Ulrike Erlbacher, zusammen mit der Schulsekretärin Tanja Grünwald, das Geheimnis um ihre Pausenbeschäftigung: Sie gaben einen Tiroler Gitarren-Plattler zum Besten. Applaus belohnte die jungen Musikanten für ihr Üben und den tollen Vortrag - nicht einmal ein vom Winde verwehtes Notenblatt konnte den Genuss des Zuhörens auf der Natur-Tribüne schmälern: Der kleine Pianist fing einfach erneut von vorne an.

Querbeet getanzt

Die Pause versüßte der Elternbeirat mit Popcorn und Getränken. Im zweiten Teil stand gemeinsames Musizieren im Vordergrund. Dazu übernahmen einige Eltern die musikalische Begleitung. Mit Querflöte, Akkordeon und Klavier gaben sie den Ton an, während alle Anwesenden gemeinsam mit Hilfe der ausgeteilten Textblätter bekannte und schnell ins Ohr gehende Lieder sangen. Auch getanzt wurde querbeet - im Kreis, allein und auf alle Fälle voller Freude und ausgelassen. Nach ein paar fröhlichen Stunden endete das Schulfest und zu Hause hieß es für die Kinder bald "Schlaf, Kindlein, schlaf ...".

Kräftige Lungen bewiesen Lukas (li) und Nicolas an ihren Blechblasinstrumenten
Lukas lässt die Finger über die Tasten flitzen
Dem fleißigen Elternbeirat wurde im Rahmen des musikalischen Abends für sein rühriges Tun während des ganzen Schuljahres gedankt. vl. Heidrun Leitz (Schulleiterin), Andrea Beyer, Linda Denk, Nadine Peterlein, Frau Günther, Frau Zott
Gemeinsames Singen und Tanzen im zweiten Teil des Abends
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.