08.11.2019 - 16:01 Uhr
EbnathOberpfalz

19 neue Feuerwehr-Truppführer in 8 Feuerwehren

Großen Respekt für ihre Leistung verdienten sich fast zwei Dutzend Feuerwehrfrauen- und männer aus acht Wehren. Sie bestanden die Prüfung zum Truppführer.

Die Truppführerprüflinge mit den Schiedsrichtern am Ebnather Feuerwehrgerätehaus nach der bestandenen Prüfung.
von Autor SOJProfil

19 Feuerwehrfrauen- und Männer stellten sich der MTA-TF-Q-Prüfung (Truppführerqualifikation). Aus den Wehren Lochau, Pullenreuth, Pilgramsreuth-Langentheilen, Brand, Schwarzenreuth, Neusorg, Fuhrmannsreuth und Riglasreuth waren die angehenden Truppführer zur Abnahme ins Ebnather Feuerwehrgerätehaus gekommen. Der Tag begann am Morgen mit einer schriftlichen Prüfung, in der das gesamte Spektrum des Feuerwehrdienstes abgefragt wurde.

Sieben Prüfungsstationen

Im Anschluss mussten sich die Prüflinge an insgesamt sieben Prüfungsstationen truppweise bewähren und gleichzeitig in die praktische Prüfung starten. In dieser wurden die Truppführer in der Gruppe, beim Aufbau eines Löschangriffes mit Wasserentnahme aus offenen Gewässern und aus dem Hydrantennetz bewertet. Jeder Teilnehmer musste hierbei mindestens einmal die Rolle eines Truppführers im Einsatz übernehmen.

Ziel war es, dass der Feuerwehrdienstleistende mit der Qualifikation Truppführer eigenständig Situationen beurteilen und abwägen kann. Weiterhin muss er wissen, welche Einsatzumstände er selbstständig entscheiden darf und welche er an die nächste Führungsebene weiterleiten sollte. Der Ausbildungs-Leiter im Landkreis Tirschenreuth, Kreisbrandmeister Dieter Höfer, machte sich mit den Kreisbrandmeistern Peter Prechtl und Florian Braunreuther sowie 15 weiteren Schiedsrichtern über die Leistungen der neuen Truppführer ein Bild. Am Ende des Tages überreichte er allen Teilnehmern des Lehrgangs die ersehnte Urkunde mit der Bestätigung zum Bestehen der Prüfung.

Großer Respekt

Ein besonderes Lob wurde Ebnaths Kommandant Gerhard Horn zuteil: Kreisbrandmeister Peter Prechtl hob ihn als Koordinator und Ausbildungsleiter für diesen Lehrgang hervor. Des Weiteren bedachten Höfer und Prechtl mit Lob- und Anerkennung die weiteren Ausbilder, Schiedsrichter und alle Helfer für die Vorbereitung und Ausführung der Truppführerprüfung.

Auch den Teilnehmern des Lehrgangs gebührte für die Leistung bei der Prüfung und auch während der gesamten Vorbereitungszeit großer Respekt.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.