19.02.2021 - 14:02 Uhr
EbnathOberpfalz

90 Jahre Schützenverein „Freischütz“ Grünlas: Erfolge ein Treffer

Im Dezember 2020 sollte das Fest zum 90-jährigen Bestehen der Freischütz Grünlas gefeiert werden. Doch die Corona-Pandemie verhinderte wie so vieles leider auch das. Der Schützenverein kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Das Bild zeigt die Fahnenweihe 1953 mit (von links) Andreas Nickl, Fahnenträger Anton Kellner und Hans Philipp.
von Autor SOJProfil

Der Verein wurde am 8. Dezember 1930 im Gasthof "Zum Felsen" als Zimmerstutzen- und Kleinkaliberschützenverein ins Leben gerufen. Während der Kriegszeit wurde der Verein im Jahre 1943 verboten. 1950 konnte der Freischütz wieder gegründet werden. Alois Bauer ist das einzig noch heute lebende Mitglied, das bei der Wiedergründung dabei war. 1953 hat der Verein die Fahnenweihe gefeiert.

Einen besonderen Höhepunkt gab es Anfang der 1960er Jahre: Auf dem Grundstück der Familie Schmidt wurde ein Schützenhaus mit sechs Luftgewehr- und Kleinkaliberständen errichtet. Zu dieser Zeit zählte der Verein circa 45 Mitglieder. Nach Beendigung dieser Baumaßnahme stieg die Zahl der Vereinsmitglieder ständig an.

In den 80er Jahren beschloss der Vorstand, das Schützenhaus um drei bis vier Stände zu erweitern, um die Bedingungen für die Schützen, vor allem für die damals circa 15 Jugendlichen, zu verbessern. 1988 wurde dann der Bau mit der Einweihung beendet.

Deutscher Meister

Ab diesem Zeitpunkt ging es mit den sportlichen Erfolgen steil nach oben: 1990 qualifizierte sich erstmals eine Schützin für die Deutschen Meisterschaften in München. 1991 wurde Kerstin Schraml deutsche Vizemeisterin im Luftgewehrschießen stehend in der Schülerklasse. Im Herbst 2001 gelang es Josef Bauer senior, den Titel des Landeschützenkönigs nach Grünlas zu holen.

Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte gelang Thomas Plannerer im Jahr 2003: Er schaffte die Sensation und wurde Deutscher Meister im Luftgewehr-Dreistellungskampf in der Jugendklasse mit 592 Ringen.

Aber nicht nur sportlich waren die Schützen aktiv. Im Frühjahr 2004 beschloss der Vorstand den Anbau eines Aufenthaltsraumes mit WC-Anlage. Nachdem Grundstückseigentümerin Helga Schmidt die Zusage gegeben hatte, konnte das Bauvorhaben in die Tat umgesetzt werden. Im Herbst 2004 begann der Bau. Nach neun Monaten wurde er fertig gestellt. Rechtzeitig zum 75-jährigen Bestehen konnte der Anbau seiner Bestimmung übergeben werden.

Sechs Vorsitzende

Alois Bauer ist seit 70 Jahren beim Schützenverein

Grünlas bei Ebnath

In den folgenden Jahren wurden die Schießstände auf elektronische Anlagen umgerüstet. 2010 feierte der Verein sein das 80-jähriges Bestehen. Seit der Vereinsgründung vor nun 90 Jahren hatte der Verein nur wenige Vorstände: nämlich Ludwig Bauer, Hans Kneidl, Willi Treml, Josef Nickl und Ludwig Bauer. Seit 1981 - also seit nunmehr 40 Jahren - leitet Reinhold Schraml die Geschicke des Vereins.

Für dieses Jahr planen die Verantwortlichen von Freischütz Grünlas die Erneuerung des Schützenhausdaches. Die Pappschindeln, die 1985 aufgebracht worden sind, werden durch ein Trapezblech ersetzt.

Natürlich nagt an den Schützen die Ungewissheit, wann sie endlich wieder nach der Pandemie ihren Schießsport ausüben, dem Sport, den sie über alles lieben und für den sie viel Freizeit im Schützenverein Freischütz Grünlas opfern, wieder nachgehen dürfen.

Am 1.September 2003 stand der bisher größte sportliche Erfolg schon in der Zeitung: Thomas Plannerer wurde Deutscher Meister.
Das Gruppenbild entstand zum 75-jährigen Bestehen im Juli 2005.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.