22.03.2019 - 14:46 Uhr
EbnathOberpfalz

Ebnath: Kleiner Ort - großes Engagement!

DKMS dankt allen Unterstützern der Registrierungsaktion im Herbst. Besonderer Dank galt den Organisatoren Johannes Bauer, Sandra Schmelber, Karin Pöllath und Josef Söllner.

Die vier Initiatoren (von links) Johannes Bauer, Sandra Schmelber, Karin Pöllath und Josef Söllner haben als kleines Dankeschön ein Buch von der DKMS bekommen. Damit ist für die vier Ebnather die gelungene Aktion abgeschlossen.
von Autor SOJProfil

Vergangenes Jahr organisierten vier Ebnather eine Registrierungsaktion in Kooperation mit der DKMS. Das beeindruckende Ergebnis: 461 potenzielle Stammzellenspender und 39 927,30 Euro an Spendengeldern. "Die große Solidarität der Ebnather hat uns wirklich beeindruckt", berichtet Konstanze Burkard, Leiterin der Abteilung Spenderneugewinnung bei der DKMS. Um die Überlebenschancen für Menschen mit Blutkrebs zu erhöhen, kamen 461 Menschen im September in die Ebnather Turnhalle und ließen sich als potenzielle Stammzellenspender registrieren. "Wenn man bedenkt, dass der Ort nur rund 1300 Einwohner hat, ist diese Resonanz einfach überwältigend", so Burkard. Ausgelöst wurde die Welle der Hilfsbereitschaft durch das Engagement von Johannes Bauer, Sandra Schmelber, Karin Pöllath und Josef Söllner (von links). Noch ist kein Spender aus der Ebnather Aktion hervorgegangen. Jeder registrierte Spender kann bis zum vollendeten 60. Lebensjahr Lebensretter werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.