04.06.2019 - 12:16 Uhr
EbnathOberpfalz

Erste Hilfe stand im Mittelpunkt

Bild zeigt Kirchenpfleger Stefan Kausler (li) zusammen mit Kursleiter Hermann Krisch. Die anderen Kursteilnehmer verfolgen die Übung mit großem Interesse.
von Autor SOJProfil

Ebnath.(soj) Groß war das Interesse am „Ersten Hilfekurs“, den die Pfarrei Sankt Ägidius Ebnath angeboten hatte. Wie Kirchenpfleger Stefan Kausler erwähnte, hatte die Stabsstelle für Arbeitssicherheit der Diözese Regensburg aufgefordert, Ersthelfer für die Kirche zu benennen. Die sogenannte Ausbildung zum Betriebsersthelfer fand deshalb an einem Samstag in neun Unterrichtseinheiten im Pfarrgemeindehaus statt. Es nahmen 17 Personen aus der Pfarrei Ebnath daran teil. Als Ausbilder fungierte Hermann Krisch aus Marktredwitz von der Firma MediTec. Zunächst wurde durch ihn der „Erste-Hilfe-Koffer“ mit allen darin befindlichen Hilfsmitteln erklärt. Dann wurde das richtige Verhalten bei Unfällen besprochen und geübt. Dabei sei es auch wichtig, den Eigenschutz der Ersthelfer zu beachten. Zu den Übungen gehörten unter anderem die richtige Anwendung der stabilen Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung oder das richtige Anwenden eines Defibrillators. Der Dozent verstand es immer wieder, die Teilnehmer durch praktische Übungen in seinen Bann zu ziehen. Für die aufmerksamen Teilnehmer verging der Tag wie im Fluge. Alle waren sich am Ende des Kurses einig, altbekanntes Wissen aus früherer Zeit wieder aufgefrischt und neue Anwendungsmethoden im Falle eines Unfalls dazugelernt zu haben. Kirchenpfleger Stefan Kausler dankte am Ende des Kurses Hermann Krisch für den interessanten und kurzweiligen Vortrag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.