10.09.2018 - 12:19 Uhr
EbnathOberpfalz

Dr. Hans-Hermann Wörner (Zweiter von rechts) bedenkt die Organisatoren der Typisierungsaktion am Sonntag im Ebnath mit 1000 Euro.
von Autor SOJProfil

Nicht nur in Ebnath hat die Typisierungsaktion, die am kommenden Sonntag von 11 Uhr bis 16 Uhr in der Schulturnhalle in Ebnath stattfindet, für eine unglaubliche Spendenbereitschaft gesorgt. Auch viele Menschen und Firmen im Umkreis haben ihre Hilfe angesagt. So auch der Kemnather Notar Dr. Hans-Hermann Wörner, der an die Initiatoren Johannes Bauer, Sandra Schmelber und Josef Söllner eine Spende von 1000 Euro übergab.

Durch einen Flyer, den die Initiatoren in vielen Orten ausgelegt haben, ist der Kemnather auf die Aktion aufmerksam geworden. Bei der Spendenübergabe zeigte er sich fasziniert darüber, dass Privatpersonen eines kleinen Dorfes wie Ebnath eine so große Aktion auf die Beine stellen können. Überrascht war er auch von der Tatsache, dass in einem Ort wie Ebnath so viele Menschen mit der Krankheit Leukämie in Berührung geraten sind. Die Initiatoren Johannes Bauer, Sandra Schmelber und Josef Söllner bedankten sich herzlich für die großzügige Spende.

Sie wiesen nochmals darauf hin, dass laut DKMS jeder 10. Betroffene keinen Spender findet. Deshalb freuen sich die Veranstalter nicht nur über die großzügigen Spenden, sondern sie würden sich glücklich schätzen, wenn viele Interessierte am kommenden Sonntag, 16.September, zur Typisierung nach Ebnath in die Schulturnhalle kommen würden. Jeder Bürger zwischen dem 17. und 55.Lebensjahr kann sich typisieren lassen. Ein Wangenabstrich genügt, eine Blutabnahme ist nicht nötig. Weiter Informationen gibt es für alle Interessierten unter www.schenke-eine-zweite-chance.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.