22.05.2019 - 17:57 Uhr
EbnathOberpfalz

Maria zu Ehren

Viele Marienverehrer aus Ebnath beteiligten sich an der Maiandacht. Aber auch viele Hermannsreuther waren zur Kapelle gekommen, um mit zu singen und zu beten.

Bild zeigt die zahlreichen Teilnehmer an der Maiandacht der Frauen-Union in Hermannsreuth, unter anderem mit der Vorsitzenden Petra Becher (sitzend vorne links) und dem CSU-Ortsvorsitzenden Wolfgang Söllner (hi.2.v.re.)
von Autor SOJProfil

Maria zu Ehren

Ebnath/Hermannsreuth.(soj) Die Frauen-Union unter Leitung von Petra Becher hatte zur Maiandacht in die Kapelle in Hermannsreuth eingeladen. Zahlreiche Frauen trafen sich am Marktplatz in Ebnath, um gemeinsam nach Hermannsreuth zu wandern. Zu den Frauen gesellten sich auch einige Männer des CSU-Ortsverbandes, darunter auch CSU-Ortsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Wolfgang Söllner. In Hermannsreuth angekommen, warteten bereits einige Marienverehrer. Unter Leitung von Mesnerin Gabriele Filberth und Lektorin Christa Schiener beteten sie und sangen Marienlieder. Nach der Andacht bedankte sich die Vorsitzende der Frauen-Union, Petra Becher für die Teilnahme und bei Gabriele Filberth und Christa Schiener für die Gestaltung der Maiandacht. An die Hausherrin der Kapelle, Gabriele Schecklmann, spendete die Frauen-Union einen kleinen Betrag für den Blumenschmuck in der Kapelle. Anschließend begaben sich die Marienverehrer in das Dorfgemeinschaftshaus in Hermannsreuth, wo auf die Teilnehmer verschiedene Brotzeiten warteten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.