11.06.2019 - 18:22 Uhr
EbnathOberpfalz

Pfingstmontagsprozession

Zahlreiche Gläubige zogen am Pfingstmontag zusammen mit Pfarrer Pater Anish George singend und betend durch die Straßen.

Am ersten Altar im Hölzlashofer Weg spendete der Geistliche mit der Monstranz den Gläubigen seinen Segen.
von Autor SOJProfil
Pfarrer Pater Anish George trug die Monstranz durch die Straßen von Ebnath.

Ebnath.(soj) Zahlreiche Gläubige zogen am Pfingstmontag bei der Flurprozession singend und betend durch die Straßen Ebnaths. Nach dem Gottesdienst, der von Pfarrer Pater Anish George zelebriert worden war, trug der Geistliche das Allerheiligste in der Monstranz zu den vier geschmückten Altären. Diese befanden sich im Hölzlashofer Weg bei der Kapelle Wartinger (Familien Kastner/Popp/Philipp), in der Schwarzenreuther Straße (Familie Küffner), in der Sonnenstraße (Familien Becher/Kuhbandner) und auf dem Marktplatz (Familie Bayer). Die Gläubigen beteten um eine gute Ernte und erbaten den Segen für Felder und Gärten. "Das du die Früchte der Erde geben und erhalten wollest", erklang es durch die Straßen. Aber auch persönliche Anliegen, wie Arbeitsstelle und Gesundheit, waren in den Fürbitten berücksichtigt. Zum Schluss trafen sich die Teilnehmer in der Pfarrkirche zur kurzen Andacht, die mit dem feierlichen Wettersegen endete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.