10.04.2019 - 17:20 Uhr
EbnathOberpfalz

Sitte, Tracht und Heimat

Jahresrückblick und Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins.

Dem Trachtenverein treu sind (vorne, von links) Bertram Dürrschmidt, Elisabeth Schindler, Peter Schenkl, Georg Schiener, Anna-Maria Vetter, (hinten, von links) Vorsitzender Hans-Jürgen Enders, zweite Bürgermeisterin Heidi Philipp und stellvertretender Vorsitzender Hubert Schindler.
von Autor SOJProfil

Zur Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende des Trachtenvereins, Hans-Jürgen Enders, zahlreiche Mitglieder im Gasthof Krone willkommen heißen. Nachdem der toten Mitglieder gedacht worden war, hier insbesondere dem im vergangenen Jahr verstorbenen Hans Schmelber, gab es einen Abriss zu 2018. Enders erinnerte an elf Vorstandschaftssitzungen, an die Teilnahme an der Herbstversammlung des Gau Oberfranken und die Besuche von Mitgliedern zu ihren runden Geburtstagen. Weiter wurde im vergangenen Jahr der Osterbrunnen am Marktplatz und der Maibaum aufgestellt.

Mitglieder besuchten das Johannisfeuer der Jungen Union, das Pfarrfest, das Backofenfest, das Fischerfest, das Feuerwehrfest und das Hoffest des Traktorclubs. Die Teilnahme am Fronleichnamsfest mit dem Legen eines Blumenteppichs und die Teilnahme am Volkstrauertag war wieder eine Selbstverständlichkeit. Weitere Höhepunkte im Vereinsleben waren die Tagesfahrt zu den Feengrotten, das eigene Biergartenfest, die Vereinsweihnachtsfeier und der Kappenabend im Gasthof Krone. Enders' Dank galt den Mitgliedern für deren Engagement im Verein. Sein Dank galt auch der Vereinswirtin Judith Zaus sowie den Geschäftsleuten in und um Ebnath für deren Unterstützung.

achdem Kassiererin Regina Mößbauer von geordneten Kassenverhältnissen berichtete, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Zweite Bürgermeisterin Heidi Philipp bezeichnete den Trachtenverein als tragende Säule im Ebnather Vereinsleben. Sie bedankte sich dafür, dass der Verein eine lange Tradition aufrecht erhalte und damit auch Heimat- und Brauchtumspflege betreibe.

Es folgte die Ehrung von zahlreichen Mitgliedern für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit. 16 Mitglieder waren dazu geladen, fünf gekommen. Vorsitzender Enders und stellvertretender Vorsitzender Hubert Schindler dankten den Mitgliedern für ihre jahrzehntelange Treue. Aus ihren Händen erhielten folgende Mitglieder Ehrenurkunde und Präsente: Peter Schenkl und Georg Schiener (beide für 50 Jahre), Elisabeth Schindler (30 Jahre), Bertram Dürrschmidt (20 Jahre), Anna-Maria Vetter (10 Jahre). Allen nichtanwesenden Mitgliedern wird die Urkunde nachgereicht. Mit dem Trachtenspruch „Treu der Sitt – treu der Heimat – treu der Tracht“ beendete der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.