12.09.2018 - 14:22 Uhr
EbnathOberpfalz

Spendenfluss reißt nicht ab

Die Typisierungsaktion in Ebnath steht unter einem guten Stern.

Über großzügige Spenden konnten sich die Verantwortlichen für die Typisierungsaktion freuen: Die Feuerwehr Ebnath mit Vorsitzenden Thomas Pelzer (3.v.li), der FGV Mehlmeisel mit Vorsitzendem Edwin Prechtl (8.v.links), der Trachtenverein mit Vorsitzenden Hans-Jürgen Enders und der Traktorclub Fichtelnaabtal mit Vorsitzenden Johannes Pöllath (rechts) sowie ihre Stellvertreter übergaben die Spenden.
von Autor SOJProfil

Der Countdown läuft, es geht langsam auf die Zielgerade. Die Typisierungsaktion, die am kommenden Sonntag in der Schulturhalle von 11 Uhr bis 16 Uhr stattfindet, kommt näher. Viele Privatpersonen, Vereine und Firmen haben sich bereits mit großzügigen Spenden an der Aktion beteiligt. So auch die Feuerwehr Ebnath, der Trachtenverein Ebnath, der Traktorclub Fichtelnaabtal und der Fichtelgebirgsverein aus Mehlmeisel. 200 Euro stand auf dem Scheck, den die Feuerwehrler an die Organisatoren Johannes Bauer, Sandra Schmelber, Karin Pöllath und Josef Söllner übergaben.

Diesen Betrag ergab eine Sammlung unter Mitgliedern des Feuerwehrvereins. Ebenfalls jeweils 200 Euro übergaben die Vorsitzenden des Traktorclubs Fichtelnaabtal und des Trachtenvereins. Mit 400 Euro beteiligte sich der Fichtelgebirgsverein aus Mehlmeisell mit einem Teilerlös aus dem Verkauf von Kräutersträußen an Mariä Himmelfahrt. Johannes Bauer und sein Team dankten allen Vereinen für die großartige, finanzielle Unterstützung.

Sie wiesen nochmals darauf hin, dass laut DKMS jeder 10. Betroffene keinen Spender findet. Deshalb freuen sich die Veranstalter nicht nur über die großzügigen Spenden, sondern sie würden sich glücklich schätzen, wenn viele Interessierte am kommenden Sonntag, 16.September, zur Typisierung nach Ebnath in die Schulturnhalle kommen würden.

Auf die Besucher wartet ein umfangreiches Programm, wie unter anderem Kinderschminken oder eine Hüpfburg. Natürlich werden die Gäste bestens mit Essen und Getränken versorgt. Auch gibt es Kaffee und Kuchen. Alle Speisen können für Zuhause abgeholt werden. Jeder Bürger zwischen dem 17. und 55.Lebensjahr kann sich am kommenden Sonntag typisieren lassen. Ein Wangenabstrich genügt, eine Blutabnahme ist nicht nötig. Infos gibt es für alle Interessierten unter www.schenke-eine-zweite-chance.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.