20.07.2020 - 12:06 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

15 junge Christen feiern Konfirmation in Edelsfeld

Die Konfirmanden aus Edelsfeld und Kürmreuth hatten das Glück, ihre Konfi-Freizeit noch vor der Corona-Pandemie verbringen zu dürfen. Dabei stellten Jette, Alina, Alexa, Tina, Rebecca, Sophie, Jamy-Lee, Finn, Paul, Maximilian, Leon, Noah, Marissa, Chiara und Laura das letzte Abendmahl Christi nach.
von Rudi GruberProfil

"Ich bin bei Euch": Die Zusage Jesu ist auf den bronzenen Kreuzen zu lesen, die 15 junge Christen als Geschenk der Kirchengemeinden Edelsfeld und Kürmreuth zu ihrer Konfirmation bekamen. Sie stand unter völlig anderen Vorzeichen als in den Vorjahren. Zehn Mädchen und fünf Jungen erlebten ihre Einsegnung und die Bestätigung ihrer Taufe unter blauem Himmel neben der Kirche.

Pfarrer Matthias Ahnert begleitete die Konfirmanden in drei Gruppen hinaus zu den Gottesdiensten. Festlich gekleidet, zeigten sich die Konfirmanden stolz ihren Eltern, Paten und Verwandten. Bei seiner Predigt ging der Geistliche auf die Präparanden- und Konfirmandenzeit ein. Auch wenn der Festtag in drei Gruppen begangen werde, seien doch alle Fünfzehn eine gemeinsame Gruppe geblieben, versicherte Ahnert. Das Lied "Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt" unterstrich die Aussage.

Beim ersten Abendmahl hielten die Konfirmanden jeweils einen kleinen Kelch mit der Hostie und einen weiteren mit Wein in ihren Händen. Nach einem Wort des Vertrauensmannes Rudi Gruber lasen die Konfirmanden die Fürbitten mit bewegenden Worten. Musikalisch begleitet wurde der Festgottesdienst vom Posaunenchor, der Organistin Elsbeth Maderer sowie den Gesangssolistinnen Andrea Haas und Manuela Hollweck.

Vor dem Beichtgottesdienst in der Edelsfelder St.-Stephanuskirche entstand diese Aufnahme mit Pfarrer Matthias Ahnert
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.