02.08.2019 - 13:52 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

Nachbarn helfen Nachbarn in Edelsfeld

Manchmal bereiten das Einkaufen oder die Fahrt zum Arzt Probleme. In Edelsfeld gibt es dafür jetzt ein Lösungsangebot.

Die Helfer sind voll motiviert und freuen sich auf ihre neue Aufgabe zum Wohl der Gemeindebewohner von Edelsfeld.
von Autor AJAProfil

"Wir wollen Hilfe am Nächsten leisten und unsere Bürger vor Ort unterstützen. Daher haben wir uns dazu entschieden, eine Nachbarschaftshilfe in Edelsfeld zu gründen", sagte Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl zum Start dieses Dienstes in der Gemeinde.

Das Angebot funktioniert auf kurzem Wege per Telefon und richtet sich an Jung und Alt. Es gilt bei Behördengängen, Fahrdiensten, Begleitung zum Gottesdienst, Arzt oder Friedhof, Wohnungs- oder Kinderbetreuung und anderen Problemen mehr. Augenblicklich sind es 18 Freiwillige, die bereit sind, überall mit anzupacken, wo dringend Unterstützung benötigt wird. Die Leistungen sind kostenlos. Nur bei Fahrdiensten fallen 30 Cent pro Kilometer an.

"Reden ist Silber, doch Schweigen ist Gold. Für unsere Nachbarschaftshilfe steht daher die Schweigepflicht an erster Stelle. Es werden keinerlei vertrauliche Informationen weitergegeben", versprach Bürgermeister Strehl. Drei ehrenamtliche Koordinatoren nehmen die Anfragen entgegennehmen und vermitteln Helfer.

Die Nachbarschaftshilfe Edelsfeld übernimmt zum Beispiel Einkäufe, Fahrten zum Arzt, das Gießen der Blumen oder die Pflegen eines Grabs bei Abwesenheit, Kinderbetreuung, Hilfe am Computer, Näharbeiten oder Besuchsdienste. "Wir bieten eine vertrauensvolle Hilfeleistung von Nachbarn für Nachbarn. Nehmen Sie das Angebot wahr und trauen Sie sich, unsere kostenlose Nachbarschaftshilfe in Anspruch zu nehmen", wirbt der Bürgermeister.

Nachbarschaftshilfe Edelsfeld:

Kontakt und Koordinatoren

Die Nachbarschaftshilfe Edelsfeld ist unter 0151/17 23 84 66 erreichbar. Den Telefondienst und die Koordination der Helfer übernehmen Werner Renner, Hans Klann und Else Bär. Bürger, die sich bei der Nachbarschaftshilfe mit einbringen wollen, melden sich am Nachbarschaftstelefon oder im Rathaus bei Maria Held.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.