04.12.2018 - 15:14 Uhr
Eisersdorf bei KemnathOberpfalz

Im Einklang mit der Natur

Vor zehn Jahren stellte Familie Brunner auf biologische Landwirtschaft um. Dass sich dieser Schritt bewährt hat, bewahrheitet sich in vielerlei Hinsicht. Nun fiel ein weiterer Meilenstein auf dem Biohof: Die Eröffnung des eigenen Hofladens.

Kemnath´s zweiter Bürgermeister Hermann Schraml, Franziska Brunner, Elisabeth Brunner und Hans Brunner mit Katrin Brunner und Sophie Brunner (von rechts) mit Naturland-Fachberater Konrad Maier, evang. Pfarrer Dirk Grafe und Stadtpfarrer Konrad Amschl (von links) bei der Eröffnungsfeier des Hofladens der Familie Brunner in Eisersdorf bei Kemnath.
von Michael DenzProfil

Vor zehn Jahren hat Familie Brunner auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Nun folgte auf dem Biohof die Eröffnung des eigenen Hofladens. Seit mehreren Generationen führt die Familie den landwirtschaftlichen Betrieb in Eisersdorf. Durch die Umstellung auf biologische Landwirtschaft genießt nicht nur der Ackeranbau einen besonderen Stellenwert, sondern auch die Mütterkühe der Rinderrasse Limousin das ganze Jahr über einen großzügigen Auslauf, frische Luft und saftige Wiesen. Den Segen für den Hofladen spendeten Stadtpfarrer Konrad Amschl und der evangelische Pfarrer Dirk Grafe. Grafe lobte die Entscheidung, die Landwirtschaft "in der Bewahrung und Erhaltung der Schöpfung Gottes" fortzuführen. "Ihr habt da einen großen Schritt nach vorne gemacht. Das, was zählt, ist die Qualität, nicht die Quantität."

Amschl würdigte den mutigen Schritt, von konventioneller auf biologische Landwirtschaft umzustellen. "Es ist ein Leben im Einklang mit der Natur." Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml erinnerte an die hohe Wertigkeit der nachhaltigen Landwirtschaft. Lobende Worte fand auch Naturland-Fachberater Konrad Maier.

Im Hofladen, der in einem neu errichteten Gebäude Platz findet, werden unter anderem Fleisch- und Wursterzeugnisse sowie auch Essige, Brotaufstriche und Salze mit Kräutermischungen, die Elisabeth Brunner eigens herstellt, angeboten.

Durch den Großbrand im Januar 2017 wurde das vorherig dort stehende Bauwerk komplett zerstört. "Dennoch konnten durch den umsichtigen Einsatz der Feuerwehrleute die umliegenden Gebäude geschützt und gerettet werden", dankte Hans Brunner.

Info:

Burger-Patties und Rinderhackfleisch sind das ganze Jahr im Hofladen erhältlich. Leberkäse, Leberwurst, Rindersalami und viele weitere Spezialitäten runden das hochqualitative Fleischangebot ab. Geöffnet hat der Hofladen jeden Freitag von 13 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr. Zudem können über die Internetseite: www.biohof-brunner.de auch sogenannte „Fleischpakete“ vorbestellt werden. Neben einigen Bildern und Infos können dort auch die Termine eingesehen werden.

Kemnath´s zweiter Bürgermeister Hermann Schraml, Franziska Brunner, Elisabeth Brunner und Hans Brunner mit Katrin Brunner und Sophie Brunner (von rechts) mit Naturland-Fachberater Konrad Maier, evang. Pfarrer Dirk Grafe und Stadtpfarrer Konrad Amschl (von links) bei der Eröffnungsfeier des Hofladens der Familie Brunner in Eisersdorf bei Kemnath.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.