07.11.2019 - 14:25 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Blaskapelle Ensdorf gibt Konzert in Tschechien

Die Blaskapelle Ensdorf unter der Leitung von Hubert Haller hatte vor kurzem ihren ersten Auftritt im Ausland. Bei einer Konzertreise nach Jesenice, nördlich von Pilsen, begeisterte sie die Zuhörer.

Der erste Auftritt der Blaskapelle Ensdorf im Ausland fand vor kurzem in Jesenice, nördlich von Pilsen, statt.
von Hubert SöllnerProfil

Durch die Vermittlung eines Ensdorfer Bläsers mit Kontakten nach Tschechien kam der Auftritt in Jesenice zustande. Ende vergangenen Jahres hatte die Kapelle bei einem Konzert zum 70. Jubiläum im Theatersaal in Ensdorf erstmals dieses Programm gespielt. Dahinter steht auch eine Geschichte: der kleine Schorschi geht auf eine Traumreise durch verschiedene Länder Osteuropas, unter anderem auch Tschechien, und begegnet dort den verschiedensten Melodien. Nachdem das Konzert in Ensdorf so großen Anklang gefunden hatte, wagte sich die Kapelle nun im Oktober selber auf die Reise, zumindest zur ersten Station Tschechien.

Früh brach der Bus mit den Musikern, Instrumenten und Noten sowie einer ansehnlichen Fan-Schar, sprich Angehörigen, auf nach Osten. Die erste Station war der kleine Ort Plasy, wo in der Fürstlich-Metternich’schen Brauerei neben dem ehemaligen Zisterzienserkloster das Mittagessen wartete. Danach ging es weiter nach Jesenice, einer Kleinstadt, 40 Kilometer nördlich von Pilsen, wo die Gruppe in einem Hotel direkt am See untergebracht war. Abends fand in der Stadthalle das Konzert statt. Die ursprüngliche Geschichte und Moderation zum Konzert, die den roten Faden bilden und die einzelnen Musikstücke einführen, waren angepasst und von Irena Seflova ins Tschechische übersetzt worden.

Jan Polák, der Bürgermeister von Jesenice, begrüßte die Blaskapelle Ensdorf und trug die Moderationstexte vor. Polkas, Märsche und Walzer, die zu den „bereisten Ländern" thematisch passten, reihten sich aneinander. Auf dem Programm stand auch die „Biene Maja“, zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen tschechischen Schlagersänger Karel Gott. Das Publikum in der vollen Halle klatschte mit und forderte am Schluss sogar Zugaben.

Nach dem Konzert wurden die deutschen Gäste zu Gulaschsuppe und Getränken und einem regen Austausch zwischen Deutschen und Tschechen eingeladen. Am nächsten Tag verabschiedete sich die Gruppe von Jesenice und fuhr nach Pilsen, wo sich je nach Vorliebe ein Besuch im Zoo, eine Stadtführung oder auch nur ein Bummel über den Markt am Platz der Republik anboten. Auf der Heimreise nach Ensdorf ließen alle das Konzert noch einmal per Handyvideos Revue passieren. Alle waren sich einig, dass das Ganze ein gelungener Auftritt für die Ensdorfer Blaskapelle und ein wertvoller Austausch mit den europäischen Nachbarn war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.