11.02.2020 - 19:16 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Gemeinde Ensdorf erhält Förderbescheid Digitales Rathaus

Die Gemeinde Ensdorf ist im Landkreis Amberg-Sulzbach die erste Gemeinde, die den Förderbescheid "Digitales Rathaus" ausgehändigt bekommen hat. In gewisser Weise ein erster Schritt auf dem Weg zu einer Öffnungszeit rund um die Uhr.

Gemeinsam mit Finanzminister Albert Füracker (rechts) überreichte Digitalministerin Judith Gerlach den Förderbescheid „Digitales Rathaus“ an Bürgermeister Markus Dollacker (von links).
von Hubert SöllnerProfil

Vor wenigen Tagen übergaben im Heimatministerium in Nürnberg der bayerische Finanzminister Albert Füracker und Judith Gerlach, Staatsministerin für Digitales, den Förderbescheid über 10 377,99 Euro an Bürgermeister Markus Dollacker. Im Ensdorfer Rathaus werde in einem ersten Schritt die digitale Erreichbarkeit eingerichtet, hob Dollacker hervor, so dass die Bürger 24 Stunden am Tag ihre Angelegenheiten (am Anfang nur bestimmte Aufgaben) online erledigen können. In weiteren Schritten werde dies ausgeweitet. Zeitgleich wird mit dieser Umstellung auch das Rechnungswesen auf digitale Rechnungslegung umgestellt und ab 1. Mai das vollständig digitale Gemeinderats-Informationssystem eingeführt. Nachdem 90 Prozent der Gemeinde mit Breitband versorgt sei, so Dollacker, mache dies Sinn. Der Bürgerservice im Rathaus werde dadurch wesentlich verbessert, hieß es.

Digitalministerin Judith Gerlach betonte in diesem Zusammenhang: "Die Verwaltung muss für unsere Bürger höchsten Service garantieren - einfach, schnell, online - und das rund um die Uhr."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.