03.11.2019 - 16:34 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Kita begeistert Kinder und Erwachsene

Haus-Rallye, Spiel und Spaß: Beim Tag der offenen Tür in der Kindertagesstätte St. Jakobus nach dem Neu- und Umbau gibt es viel zu sehen.

Von Erzieherin Inge Rogenhofer auf der Gitarre begleitet, sangen die Kinder den Gästen beim Tag der offenen Tür zur Begrüßung ein Lied.
von Hubert SöllnerProfil

Der Duft von Bratwürsten zog über das Kindergartengelände, viele Torten und Kuchen, Kaffee und Getränke standen bereit, ein großes Zelt war gegen die Unbilden des Wetters aufgestellt. Die Leitung der Kindertagesstätte St. Jakobus hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen. Die wichtigsten Personen des Tages, die Kinder, warteten schon aufgeregt. Von Erzieherin Inge Rogenhofer auf der Gitarre begleitet, sangen sie zur Begrüßung: "Besucht uns mal in unserer Kita. Dann kann jeder seh'n, bei uns in unserer Kita ist es wunderschön."

Pfarrer Pater Slawomir Niemczewski freute sich, neben vielen Gästen, Eltern und Großeltern, auch Bürgermeister Markus Dollacker begrüßen zu können. Und er betonte: "Ich freue mich auf alles, was die Kinder vorbereitet haben." Auch die Leiterin des Hauses, Manuela Mayer, war über die vielen Besucher erfreut, forderte auf: "Schauen Sie alles an, die Kinder können spielen und sollen sich auch an der Haus-Rallye beteiligen." Voll Stolz zeigten die Kleinen ihren Eltern und den Gästen die neu erbauten und gestalteten Räume.

Beim Kinderschminken standen sie Schlange, ließen sich je nach Lust und Laune in Feen oder Löwen verwandeln, bastelten Ketten und Armbänder. Bei der Haus-Rallye mussten die Kinder elf Stationen anlaufen und Stempel sammeln. Dabei galt es einige Fragen zu beantworten: "Wo findet man die Enten-Wasserhähne? Wie viele Stufen sind es zur Turnhalle? In welcher Gruppe ist das Bälle-Bad?"

Aus der Lostrommel zog danach Bürgermeister Markus Dollacker die Sieger. Amelie konnte sich über ein Knete-Set, Mia über ein Bilderbuch und Fabian über ein Balancierboard freuen. "Ich bin sicher, dass die Kleinen sich in ihrer neuen Umgebung wohlfühlen werden", sagte Dollacker. "Helle, freundliche Räume, mit allem ausgestattet, was die Kinder sich wünschen - und was die Erzieherinnen benötigen, um eine gute Betreuung und Förderung zu gewährleisten."

1,1 Millionen Euro seien veranschlagt gewesen für die Kinderkrippe mit Ausstattung, den barrierefreien Übergang zum Kindergarten, die Änderungen am bestehenden Kindergarten und die barrierefreie Bushaltestelle an der Hauptstraße. "Wir haben eine Punktlandung gemacht und den finanziellen Rahmen eingehalten", erklärte der Bürgermeister.

Ein Blick in den Spiegel genügt: Die kleine Kundin ist zufrieden.
Die Kinder waren voll bei der Sache, sie bastelten tolle Ketten und Armbänder.
Beim Kinderschminken standen die Kleinen Schlange.
Bürgermeister Markus Dollacker hatte die Gewinner der Rallye gezogen. Die Leiterin des Hauses, Manuela Mayer, überreichte an die kleine Mia ein Bilderbuch, an Amelie ein Knete-Set und an Fabian ein Balancierboard.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.