29.04.2021 - 13:23 Uhr
ErbendorfOberpfalz

1. Mai: Hochfest "Patrona Bavariae" in Erbendorf

Beinahe schon ein Bild aus der guten alten Zeit. Ebenso wie im vergangenen Jahr ist auch heuer eine Marienprozession zur Mariensäule leider nicht möglich.
von Jochen NeumannProfil

Der 1. Mai ist nicht nur der Tag der Arbeit, sondern auch für die Katholiken ein Fest der Gottesmutter Maria. Leider muss in der katholischen Pfarrei Erbendorf zum zweiten Mal die traditionelle Marienprozession wegen Corona ausfallen. Gerade in Bayern wird die Gottesmutter Maria als „Patronin Bavariae“, als Patronin des Landes verehrt. „Für uns Katholiken ist deshalb der 1. Mai nicht nur der willkommene Maifeiertag und Tag der Arbeit, sondern auch ein Fest der Gottesmutter“, erklärt Pfarrer Martin Besold.

Die katholische Pfarrei hat einen besonderen Bezug zur Gottesmutter. „Unsere Pfarrkirche steht unter dem Patronat Mariä-Himmelfahrt und im Gotteshaus selbst ist sie an den Deckenfresken ebenso vertreten wie als Heiligenfigur“, weiß der Pfarrer. „Und nicht zuletzt ziert unseren Marktplatz die Mariensäule, zu der wir in den vergangenen Jahren am 1. Mai immer mit Musik und Lichtern gezogen sind.“

„Leider ist das heuer nicht möglich“, bedauert der Geistliche. „Deswegen feiert die katholische Pfarrgemeinde am Samstag um 18 Uhr eine Festmesse in der Pfarrkirche.“ Wie er weiter ausführt, wird sie als Live-Stream übertragen. „Auf der Homepage der Pfarrei sowie auf dem Youtube-Kanal der Kirchenmusik Erbendorf ist es somit möglich, bei der Gottesdienst-Übertragung live dabei zu sein.“

Da Prozession und Gebet an der Mariensäule entfallen, schließt sich am Ende der Messe eine kurze Maiandacht an. „Alle Gläubigen sind jedoch auch eingeladen, im Lauf des Tages vor der Mariensäule am Marktplatz in Erbendorf die Muttergottes zu grüßen und Blumen und Kerzen dort abzustellen.“

Beinahe schon ein Bild aus der guten alten Zeit. Ebenso wie im vergangenen Jahr ist auch heuer eine Marienprozession zur Mariensäule leider nicht möglich.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.