13.11.2019 - 10:57 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Bedeutende Geschichte

Martinsfeuer, ein Pferd und natürlich der heilige Martin. Der städtische Kindergarten Kunterbunt machte den Auftakt in der Reihe der Martinsfeiern in der Steinwaldstadt.

Der städtische Kindergarten Kunterbunt feierte in der Schulaula die Andacht zum Martinsfest.
von Jochen NeumannProfil

Zunächst feierte der Kindergarten Kunterbunt in der Aula der Schule das Martinsfest. In einer Andacht vermittelte Pfarrer Martin Besold den Buben und Mädchen die Geschichte des Heiligen. Im Anschluss daran ging es mit vielen bunten Martinslichtern durch die Straßen der Stadt. Natürlich durfte bei diesem Rundgang mit den Klängen der Stadtkapelle einer nicht fehlen, nämlich Martin hoch zu Ross.

Zeitgleich machte der evangelische Kindergarten Regenbogen in Wildenreuth seinen Martinszug durch das Dorf zur Jakobuskirche, in der Pfarrer Christoph Zeh und Pfarrer Manuel Sauer gemeinsam die Andacht hielten. Der evangelische Posaunenchor Wildenreuth begleitete die Kinder musikalisch.

Der St.-Elisabeth-Kindergarten feiert das Fest mit einer Andacht in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt und einem anschließenden Martinszug durch die Straßen zurück zur Einrichtung. Nicht zuletzt hörten die Kleinsten in der städtischen Kinderkrippe die Geschichte von St. Martin an einem großen Martinsfeuer gemeinsam mit Eltern und Großeltern.

Beim Umzug durfte natürlich der Heilige Martin hoch zu Roß nicht fehlen.
Mitten auf der Straße entzündete die städtische Kinderkrippe ihr Martinsfeuer.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.