21.09.2021 - 10:16 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Bernhard Reis weiter an der Spitze des TSV Erbendorf

Diesmal wurde der gesamte TSV-Vorstand neu gewählt, ihm gehören an (von links): Lars Gmeiner, Martin Huber, Melissa Chousein, Alexandra Gmeiner, Marco Manze, Iris Purucker, Manuel Schmidt, Bernhard Reis, Patricia Michl, Florian Hör, Maria Dietrich, Jan Tanner und Heinz Scheibl.
von Jochen NeumannProfil

Viel zu tun gab es in der Jahreshauptversammlung des TSV Erbendorf. Weil wegen Corona vergangenes Jahr keine Versammlung zustande kam, musste heuer der Vorstand komplett neu gewählt werden. Gut 30 Mitglieder begrüßte Vorsitzender Bernhard Reis in der Jahreshauptversammlung, die gleich für die zwei zurückliegenden Jahre galt.

Laut Reis ist die Mitgliederzahl von 1067 auf 991 Ende 2020 gesunken. „Wir sind zwar wieder unter der Tausendermarke, aber die Entwicklung in den Altersschichten der einzelnen Sparten ist sehr erfreulich.“ Nach seinen Worten sei der TSV ein „äußerst junger“ Verein: Der Anteil der Mitglieder unter 27 Jahren beträgt rund die Hälfte.

Des Weiteren informierte Reis darüber, dass der Pächter des Vereinsheims bereits im September 2020 pandemiebedingt gekündigt habe. „Bei der Abwicklung der ganzen Sache hat es Schwierigkeiten gegeben“, gab er zu. „Bei der Übernahme des Sportheims hat der Pächter die Renovierungsarbeiten freiwillig übernommen und es war toll, was er aus den Räumlichkeiten gemacht hat“, so Reis. „Bei der Auflösung des Pachtvertrags stellte er aber eine Schlussrechnung, die wir so nicht akzeptieren konnten.“ Dennoch erklärte er: „In Anerkennung und Wertschätzung des Pächters hat sich der Vereinsrat entschlossen, ihm eine Entschädigung von 8600 Euro für die Ausstattung zukommen zu lassen.“ In der Versammlung wurde der Entscheidung des Vorstands bei einer Gegenstimme nachträglich zugestimmt.

Nach den Berichten der Spartenleiter fasste Reis zusammen, dass das breitgefächerte Angebot sehr positiv sei. Doch letztlich sei es schwierig gewesen, dieses in der Coronazeit aufrecht zu erhalten. „Es lag wirklich alles am Boden.“ Doch er hoffe, dass es sportlich wieder aufwärts geht. „Wir alle wollen, dass wieder Normalität zurückkehrt.“

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen die Neuwahlen. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass die Vorstandsmitglieder jedes Jahr hälftig für zwei Jahre gewählt werden. „Das war für 2019 und 2020 leider nicht möglich.“ So musste diesmal der gesamte Vorstand neu gewählt werden.

Nachdem Dritter Vorsitzender Willi Müller und Vereinskassier Markus Knodt für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung standen, setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender ist weiterhin Bernhard Reis, ebenso Zweite Vorsitzende Alexandra Gmeiner. Neu im Vorstand ist Iris Purucker als Dritte Vorsitzende. Schriftführer ist Lars Gmeiner, Jugendleiterin Melissa Chousein; Kassenprüfer sind Markus Schraml und Martin Gallersdörfer. Beisitzer: Manuel Schmidt, Heinz Scheibl, Florian Hör, Martin Huber, Patricia Michl, Jan Tanner, Maria Dietrich und Marco Manze. Der Posten des Kassiers konnte in der Sitzung noch nicht besetzt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.