20.07.2018 - 16:45 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Die besten Leseratten

Punkte über Punkte für die Schüler gab es beim Antolin-Leseförderprogramm in der Grundschule. Urkunden gab es für die drei bestplatziertesten Schüler jeder Klasse bei der Siegerehrung.

Die besten Leser der Grundschule im Antolin-Programm erhielten Urkunden. Mit auf dem Bild Lehrer Benjamin Koppmann (links) und Konrektorin Beate Koch (rechts).
von Jochen NeumannProfil

(njn) Im fast abgeschlossenen Schuljahr haben manche Schüler der Grundschule alleine bis zu über 300 Bücher im wahrsten Sinne des Wortes „verschlungen“. Ihren Stoff holten sich die Vielleser aus der Pfarrbücherei. Dann ging es ans Lesen entweder zu Hause oder in der Schule. Dabei konnte jeder in seinem Tempo die Bücher ohne Stress lesen.

Über PC, Tablet und sogar Smartphone konnten sie bei antolin.de für das zugehörige Buch das Quiz mit vielen Fragen zum Buchinhalt starten. Die Schüler brauchten nur noch ihre Antwort eintippen. Bei jeder richtigen Antworte freute sich der Rabe Antolin, jede falsche löste er auf.

„Ihr seid richtige Leseratten“, sagte Konrektorin Beate Koch bei der Siegerehrung. Einen Dank sprach sie auch den Lehrkräften aus, die die Schüler im Antolin-Programm über das Jahr hinweg begleiteten. Die jeweils drei besten Schüler jeder Klasse erhielten aus ihren Händen eine Siegerurkunde und ein Buchgeschenk.

Im Einzelnen waren dies: 1. Klasse: 1. Theresa Beierl, 2. Leonie Roggenkemper und 3. Simon Konz. 2. Klasse: 1. Elias Eigner, 2. Laura Müller und 3. Emma Klier. 3. Klasse: 1. Fabio Hecht, 2. Simon Risch und 3. Manuel Bollmann. 4. Klasse: 1. Konstantin Beer, 2. Marius Schieder und 3. Elvira Rodriguez.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.