27.01.2021 - 10:53 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Blutspende in Erbendorf: Warten muss fast niemand

Online, in der App oder telefonisch: Rund 190 Personen haben sich zur Blutspende am vergangenen Dienstag in Erbendorf angemeldet, am Ende erschienen sogar 214. Die Wartezeiten wurden durch die Registrierung auf ein Minimum reduziert.

Viele Ehrenamtliche sind auch regelmäßige Blutspender. Mit FFP2-Maske und in gebührendem Abstand waren auch Fabian Keppler-Stobrawe, Leiter der Organisierten Ersten Hilfe (links), und Thomas Seiler, Vorsitzender der Wasserwacht Erbendorf (rechts), unter den insgesamt 214 Blutspendern.
von fksProfil

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) viele Gedanken gemacht, wie Kontakte reduziert werden können. Die neu eingeführte Terminreservierung werde derzeit an einigen wenigen Standorten getestet. In Erbendorf wurde sie bisher am meisten genutzt. "An anderen Standorten registrierte sich etwa die Hälfte der tatsächlichen Spender", sagt Matthias Freund, Gebietsreferent für Spenderbetreuung und Terminorganisation des Blutspendedienstes. In der Steinwaldstadt waren es weit über 80 Prozent - und die wenigen, die ohne Anmeldung erschienen, seien überwiegend keine Erbendorfer gewesen. "Oft spenden Menschen auch spontan, wenn sie ein Werbebanner im Vorbeifahren sehen", erklärt Freund, warum auch Auswärtige den Termin wahrnehmen.

Telefonische Anmeldung am Beliebtesten

Dennoch werde die vorherige Terminvergabe nicht zur Regel an allen Standorten werden. Der logistische Aufwand sei sehr groß und vom Team nicht flächendeckend ausführbar. "Die meisten melden sich derzeit noch telefonisch an", formuliert der Gebietsreferent die Herausforderungen, "dafür brauchen wir jemanden, der den Anruf entgegennimmt und in die Datenbank einträgt." Einfacher ginge es, wenn sich Spender online oder in der App selbst registrieren. "Das wurde auch viel genutzt", ergänzt Freund, "ebenso wie der QR-Code auf den Plakaten und im Einladungsbrief." Wenn jemand den QR-Code mit dem Smartphone scannt, wird er direkt auf die Terminvergabeseite des Blutspendedienstes geleitet. "Spendeort und -tag sind da bereits richtig ausgewählt", erklärt Freund die Funktionalität.

Auch in Kemnath ließen sich viele Spender "anzapfen"

Kemnath

Für den kommenden Blutspendetermin in Erbendorf am Dienstag, 30. März, wird es wieder eine Terminvergabe geben. Das komme auch den Spendern und dem Blutspendeteam zu Gute. "Warten musste heute kaum jemand", sagt Sven Lehner, Bereitschaftsleiter des BRK Erbendorf. Wer pünktlich zu seinem Termin erschien, konnte die verschiedenen Stationen wie Laboruntersuchung und ärztliches Gespräch in kürzester Zeit durchlaufen. Nach etwa 30 Minuten war für viele die Blutspende bereits beendet. "Bei früheren Terminen betrug die Wartezeit oftmals mehr als zwei Stunden, bis die Blutspende überhaupt beginnen konnte", erinnert sich der Bereitschaftsleiter.

Weniger Stress bei der Blutentnahme

Auch die Mitarbeiter des Blutspendeteams seien entspannter gewesen als bei anderen Terminen. "Oft entsteht ein ungewollter Stress, wenn die Schlange vor dem Spendenraum immer länger wird", erläutert Freund und ergänzt, dass an diesem Tag insgesamt mehr Gelassenheit im Raum herrschte und die Mitarbeiter sich ohne äußeren Druck um die Spender kümmerten.

Lehner bedankt sich bei vielen Ehrenamtlichen, die sich um den Auf- und Abbau kümmerten, bei Bäckermeister Oliver Schraml für die Bereitstellung der Lunchpakete und bei Stadthallenpächter Michael Wirth für das Überlassen der Stadthalle.

Info:

Ehrung für die 150. Spende

214 Spenderinnen und Spender waren am vergangenen Dienstag gekommen und damit fast genauso viele, wie im November 2020 - da waren es 215. Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:

  • acht Erstspender
  • vier Besucher für die 3. Spende
  • zwei Leute für die 10. Spende
  • eine Person für die 25. Spende
  • zwei Leute für die 50. Spende
  • eine Person für die 150. Spende

Bis zur 10. Spende erhalten die Teilnehmer die Ehrung vor Ort, ab der 25. wird es eine Einladung zu einem Spenderabend geben. Wann der nächste stattfinden wird, ist aufgrund der Pandemie-Lage derzeit nicht absehbar.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.