14.08.2019 - 17:14 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Endspurt bei "Bio erleben"

Noch rund zwei Wochen lang gibt es im Steinwald das Angebot "Bio erleben" der Öko-Modellregion. Was auf den ersten Blick gar nicht nach "Bio" aussieht, entpuppt sich als Renner: Vor allem die Quad-Touren kommen ungemein gut an.

Die Projektleiter der Öko-Modellregion Elisabeth Waldeck (links) und Günther Erhardt (rechts) stellten das "Bio erleben"-Programm zusammen. Mit auf dem Bild Andrea Steinkohl mit ihren Pferden vom Biohof Grenzmühl.
von Jochen NeumannProfil

Unter dem Thema "Bio erleben" hat die Öko-Modellregion Steinwald ein interessantes Freizeitprogramm für Urlauber, Touristen und nicht zuletzt die einheimische Bevölkerung zusammengestellt. Die Projektleiter Elisabeth Waldeck und Günther Erhardt starteten Anfang Juli das Programm, welches sich seither nach Angaben der Veranstalter großer Beliebtheit erfreut.

Jetzt sind es nur noch knapp über zwei Wochen, in denen von Montag bis Freitag jeweils Action angesagt ist. Und alles hat irgendwie mit Bio zu tun, das bei den einzelnen Veranstaltungen sozusagen "erlebbar" wird und Bio-Kenner sowie die, die es werden wollen, anspricht. Touristen sind dabei klar in der Minderheit. "Etwa zwei Drittel, die das Angebot nutzen sind Einheimische", verrät Nina Lang von der Geschäftsstelle der Steinwald-Allianz. Riesengroß war übrigens die Resonanz zu Beginn der Reihe am Mohn-Mittwoch, als die Felder in voller Blüte standen. "Da hatten wir rund 30 Teilnehmer an einem Tag", erzählt sie. Als die Blüten weg waren, habe jedoch hier die Resonanz deutlich nachgelassen. Nicht ganz die Erwartungen erfüllen nach ihren Informationen die Segway-Touren durch den Steinwald.

Jede Woche beginnt mit dem "sinnlichen Gärtner-Montag", bei dem ein Blick hinter die Kulisse des biologischen Gartenbaus Becher in Ebnath möglich ist. Auf dem Rücken der Pferde den Naturpark Steinwald zu erkunden steht am "berittenen Cowboy-Dienstag" auf dem Programm. Gut eineinhalb Stunden dauert der Ausritt in Begleitung von Andrea Steinkohl vom Biohof auf der Grenzmühle.

Beim "entspannten Mohn-Mittwoch" dreht sich alles um die Kulturpflanze Mohn, deren Anbau im Steinwald seit einigen Jahren gefördert wird. Rasant geht es am Donnerstag mit den Segways durch die Lande. Geschlossen wird die Woche mit dem "aktionsreiche Quad-Freitag", der das Abenteuer einer Quad-Tour mit der intakten Natur im Steinwald vereint.

Die Flyer "Bio erleben" mit allen Informationen rund um die Kosten und Anmeldung sind in den Rathäusern der Mitgliedsgemeinden sowie in der Geschäftsstelle in Erbendorf erhältlich. Das Programm kann auch auf der Internetseite www.steinwald-urlaub.de abgerufen oder kostenfrei unter 09682/1 822 190 angefordert werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.