17.11.2020 - 16:07 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Erbendorf schiebt den Riegel vor

Die Corona-Pandemie ist auf einem Hochstand. Die Verwaltung schließt das Rathaus für den Parteiverkehr, zwei Gruppen der Kinderkrippe sind in Quarantäne. Die Adventskonzerte und der Weihnachtsmarkt sind abgesagt.

Die Raben- und Storchengruppe der viergruppigen Kinderkrippe stehen mitsamt ihrer Erzieherinnen unter Quarantäne. Der Betrieb in den beiden Gruppen im Obergeschoss läuft regulär weiter.
von Jochen NeumannProfil

Bürgermeister Johannes Reger schnitt in der Stadtratssitzung das Thema Corona an und teilte mit, dass seit Montag zwei Gruppen der städtischen Kinderkrippe unter Quarantäne stehen. Dabei handelt es sich um die Gruppen der Rabenkinder und der Storchenkinder. „Diese beiden Gruppen bleiben vorläufig bis zum 24. November geschlossen“, bestätigte er.

„Ebenso geschlossen ist ab sofort das Rathaus für den Parteiverkehr“, so Reger. Anliegen können schriftlich oder telefonisch vorgebracht werden. „Unaufschiebbare Angelegenheiten können mit Terminsabsprachen geregelt werden.“ Die Abholung von Gelben Säcken beziehungsweise der Kauf von Müllsäcken erfolgt am Rathausplatz an einem Fenster. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass auch hier ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.

„Aufgrund der derzeitigen Lage müssen sowohl der Weihnachtsmarkt als auch die vier Adventskonzerte entfallen“, so Reger. Er gab aber bekannt, dass bereits an einem „coronagerechtem Bürgerfest“ im Juli nächsten Jahres gearbeitet werde. Im Hinblick auf die kommende Zeit rief Reger alle Bürger dazu auf, die Hygiene- und Abstandsregeln unbedingt einzuhalten. „Es mehren sich Anzeichen, dass die Hygienemaßnahmen gegen Corona auch gegen die Grippe wirksam sind und damit die Gesamtgesundheit besser ist als in den vergangenen Jahren. Wir sollten diese Chance nutzen.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.