17.05.2019 - 14:05 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Glück ist unbezahlbar

Was ist Glück? Das konnten die Besucher des Jugendgottesdienstes in der Christuskirche mit schwarzen und grünen Karten bei mehreren Fragen beantworten. Im Anschluss gab es eine „After-Church-Party“.

In einem Anspiel nahmen Jugendliche das Thema "Glück" unter die Lupe.
von Jochen NeumannProfil

Was ist Glück? Das konnten die Besucher des Jugendgottesdienstes in der Christuskirche mit schwarzen und grünen Karten bei mehreren Fragen beantworten. Im Anschluss stand eine "After-Church-Party" auf dem Programm.

Gut besucht war der Jugendgottesdienst in der Christuskirche. Denn nicht nur Jugendliche, auch die ältere Generation war vertreten. Thematisch arbeiteten die Jugendlichen mit dem Erbendorfer Pfarrer Christoph Zeh und Wildenreuths Pfarrer Manuel Sauer das Motto des Abends "Was ist Glück?" auf.

Den Gottesdienstbesuchern wurden dazu Fragen gestellt, zum Beispiel wie glaubst du an Glücksbringer, bringt Geld Glück, macht Shoppen glücklich und viele andere. Darauf konnten sie mit grünen und schwarzen Karten antworten, wobei grün für ja und schwarz für nein stand. Durch die Bank war feststellbar, dass das Glück nicht am Handy, an vielem Geld oder Reichtümern hängt.

Was Glück im eigentlichen Sinne bedeutet, wurde vor dem Altar in einem Spiel von Jugendlichen dargelegt. Die Gottesdienstbesucher konnten im Anschluss ihre Sorgen, Bitten und Nöte bei verschiedenen Gebetsstationen in der Kirche äußern. Zudem standen die Pfarrer für Einzelsegnungen zur Verfügung, die rege angenommen wurden.

Für die Musik während des Gottesdienstes sorgten Jugendliche der Kirchengemeinden mit einer Live-Band, in der auch Pfarrer Christoph Zeh selbst zur Gitarre griff. Nach dem Gottesdienst war aber noch lange nicht Schluss. Denn im benachbarten evangelischen Gemeindehaus wurde zur "After-Church-Party" eingeladen.

Jugendgottesdienst in der Christuskirche Windischeschenbach. Auf dem Bild Pfarrer Christoph Zeh (links).
Jugendgottesdienst in der Christuskirche Windischeschenbach. Auf dem Bild Pfarrer Christoph Zeh, dem Allgemeinsegen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.