26.07.2021 - 13:34 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Kreisjugendring Tirschenreuth verabschiedet Geschäftsführerin Renate Scharf

Bei der Frühjahrsvollversammlung wurde die langjährige Geschäftsführerin Renate Scharf (vorne links) in den Ruhestand verabschiedet. Gabi Paetzolt (vorne rechts) verlässt das Jugendmedienzentrum T1 auf eigenen Wunsch. Mit auf dem Bild die Vertreter des Vorstandes und des Medienzentrums sowie Landrat Roland Grillmeier (rechts).
von Jochen NeumannProfil

Gut 20 Jahre war Renate Scharf Geschäftsführerin des Kreisjugendrings. Seit Januar ist sie nun im Ruhestand. Medienpädagogin Gabi Paetzolt verlässt das Jugendmedienzentrum T1. Beide wurden bei der Vollversammlung in Erbendorf verabschiedet.

"Geschockt hat uns Mitte letzten Jahres die Nachricht, dass Renate Scharf wegen Krankheit längere Zeit ausfallen wird", so Vorsitzender Jürgen Preisinger. "Hofften wir doch, dass es nur ein paar Monate sein werden, wurde es eine Abwesenheit bis zum Renteneintritt." Preisinger ging in seiner Laudatio auf Scharfs Arbeit ein. Ursprünglich beim Landratsamt in der Zulassungsstelle beschäftigt übernahm Renate Scharf im Juli 2001 die Geschäftsführung des Kreisjugendrings. "Viel hat sich in diesen Jahren getan", stelle der Vorsitzende fest. "Zahlreiche Aktionen und Projekte wurden in ihrer Zeit organisiert und durchgeführt.

Neben den großen Projekten, wie beispielsweise die Errichtung des Jugendmedienzentrums T1, war sie an Aktionswochen, Aktionen zu sämtlichen Wahlen, Podiumsdiskussionen und der Drogenpräventionsinitiative "Need-no-Speed" beteiligt. "Es entstanden persönliche Kontakte, wie mit der Jugendherbergsmutter im kroatischen Pula", so Vorsitzender Preisinger, der Scharf einen "Fixpunkt" nannte.

Lobeshymnen gab es bei der Vollversammlung auch für Gabi Paetzolt, die seit Oktober 2009 als Medienpädagogin im Grenzüberschreitenden Jugendmedienzentrum Oberpfalz Nord T1 in Tannenlohe mitarbeitet. Sie verlässt ihren Posten auf eigenem Wunsch hin. Vorsitzender Preisinger sprach ihr einen großen Anteil am Erfolg des Jugendmedienzentrums zu. Zahlreiche Medienprojekte in Film und Foto seien preisgekrönt oder regelrechte Höhepunkte in der Jugendmedienbranche der Oberpfalz geworden. Auch Landrat Roland Grillmeier lobte die hervorragend Arbeit, die Scharf und Paetzolt für den Kreisjugendring geleistet haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.