20.05.2020 - 13:31 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Made in Erbendorf

Die Firma TechnoCase hat 150 Schutzmasken an die Feuerwehren im Ortsgebiet Erbendorf gespendet. Damit sind die Wehren für die vielen Aufgaben während der Coronavirus-Pandemie gerüstet.

Geschäftsführer Herbert Schadt (Zweiter von rechts) überreichte 150 der in Erbendorf produzierten Masken an die Ortsfeuerwehren. Mit auf dem Bild (von links) Zweiter Kommandant Wolfgang Gruber, Bürgermeister Johannes Reger und Kommandant Bernhard Schmidt.
von Jochen NeumannProfil

Geschäftsführer Herbert Schadt von der örtlichen Firma TechnoCase hat insgesamt 150 Schutzmasken stellvertretend für alle Ortsfeuerwehren am Feuerwehrhaus an die Kommandanten Bernhard Schmidt und Wolfgang Gruber überreicht. Damit können die Lagerbestände neben der Wehr in Erbendorf auch in Grötschenreuth, Siegritz, Wetzldorf und Wildenreuth wieder aufgefüllt werden. Denn gerade in der Coronavirus-Zeit müssen die Aktiven gut ausgerüstet sein. "Wir freuen uns, mit dieser Spende Hilfe zu leisten", stellte stellvertretend für alle Wehren Bürgermeister Johannes Reger bei der Spendenübergabe fest. Laut Kommandant Schmidt schützen die Masken bei Einsätzen sehr. Übrigens wurden die Mund- und Nasen-Schutzmasken bei der Firma TechnoCase vor Ort hergestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.