17.09.2019 - 16:27 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Das nächste Mal im neuen Saal

Es war eine überschaubare Tagesordnung in der ersten Sitzung nach der Sommerpause im Kulturspeicher des Erbendorfer Rathauses. Voraussichtlich war es hier die letzte Sitzung.

von Jochen NeumannProfil

Bürgermeister Hans Donko konnte neben den Stadtratsmitgliedern zahlreiche Zuhörer zur Sitzung begrüßen. Er kündigte an, dass diese Sitzung voraussichtlich die letzte im Kulturspeicher des Rathauses war. „Die Oktober-Sitzung wird im neu renovierten Sitzungssaal stattfinden.“

Neben im Genehmigungsfreistellungsverfahren behandelten Bauanträgen setzten sich die Stadtratsmitglieder mit der sechsten Änderung des Bebauungsplans für das Nordöstliche Stadtgebiet „Naabberg“ auseinander. Bereits in der Juni-Sitzung stimmte der Stadtrat der Änderungsplanung für dieses Gebiet zu. Danach sind zukünftig die Gebäudehöhen durch eine Festsetzung der Wandhöhen und Firsthöhen zu regeln. Ebenso wurden die bislang eng gefassten Baugrenzen vergrößert.

Wie Bürgermeister Donko mitteilte, wurde die Öffentlichkeit in der Zeit vom 8. Juli bis 9. August an der Änderungsplanung beteiligt. Einwendungen wurden nicht vorgebracht. Das Kreisbauamt Tirschenreuth hat als einzig beteiligter Träger öffentlicher Belange einige Anmerkungen vorgebracht.

Der Stadtrat nahm die Stellungnahme zur Kenntnis und beschloss die sechste Änderung als Satzung unter dem Vorbehalt, dass während der erneuten öffentlichen Auslegung keine weiteren Stellungnahmen eingehen.

Dem Gremium lag des Weiteren der Bebauungsplan „Lohäcker“ der Stadt Kemnath vor. Es sollen dabei auf rund 13 000 Quadratmeter 12 Bauparzellen ausgewiesen werden. Die Stadt Erbendorf wurde an der Aufstellung dieses Bebauungsplans als Träger öffentlicher Belange beteiligt. Einstimmig fassten die Stadträte den Beschluss, dass keine Einwände erhoben werden, da die Belange der Stadt durch diese Bauleitplanung nicht berührt werden.

Nicht zuletzt bestellte der Stadtrat als Prüfer für den Jahresabschluss 2018 der Stadtwerke den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.