22.02.2021 - 13:24 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Neuer Malwettbewerb der Stadt Erbendorf

Visionen der Jugend für die Stadtentwicklung sind gefragt. Deshalb lädt die Stadt zum Malwettbewerb „Zeig uns, wie dein Erbendorf der Zukunft aussieht“ ein. Für alle Einsendungen stehen Preise zur Verfügung.

Der neue Malwettbewerb läuft bis 31. März. Auf dem Bild (von links) Organisatorin Carolin Böckl und Bürgermeister Johannes Reger.
von Jochen NeumannProfil

Nach dem erfolgreichen Malwettbewerb um das Weihnachtstassenmotiv vergangenes Jahr gibt es jetzt eine Neuauflage: Die Stadt lobt im Corona-Lockdown erneut einen Malwettbewerb zum Thema „Zeig uns, wie dein Erbendorf der Zukunft aussieht“ aus. „Kinder, Jugendliche und kreative Erwachsene und ganze Familien sind eingeladen, ihre Vorstellungen, Visionen und Wünsche zu diesem Motto auf Papier zu bringen“, erklärt Bürgermeister Johannes Reger.

„Denn interessant ist es schon, wie das Leben der Menschen in 30 oder 50 Jahren in Erbendorf wohl aussehen wird“, sagt der Rathauschef. „Diese Visionen sind auch für die Stadtentwicklung wichtig.“ Rückblickend stellt er fest, dass beim vergangenen Malwettbewerb viele Teilnehmer zu verzeichnen waren. „Dies spornte uns an, erneut einen Wettbewerb zu starten und wir rechnen wieder mit vielen Einsendungen von Groß und Klein.“

Auch für die Weihnachtstassen durften sich die Erbendorfer schon kreativ zeigen

Erbendorf

Das Thema „Zeig uns, wie dein Erbendorf der Zukunft aussieht“ kann mit Bleistift, Kohle, Aquarell oder anderen Malutensilien zu Papier gebracht werden. Auch futuristische Fotozusammenstellungen sind erlaubt. Die Einsendungen, mit dem entsprechenden Namen versehen, können sowohl im Original bei der Stadt Erbendorf abgegeben oder eingescannt per E-Mail unter stadt[at]erbendorf[dot]de zugesandt werden. Einsendeschluss ist Mittwoch, 31. März.

Einen Dank für die Organisation des Malwettbewerbs sprach Bürgermeister Johannes Reger seiner Mitarbeiterin Carolin Böckl aus. Sie wird den Wettbewerb begleiten und für Fragen und Informationen zur Verfügung stehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.