10.12.2019 - 13:19 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Seite an Seite

Die gemeinsame Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins und des AWO-Ortsverbandes hat sich etabliert. Heuer fand sie zum dritten Mal statt. Neben Besinnlichem stand auch die Ehrung von AWO-Mitgliedern auf dem Programm.

SPD-Stadtrat Klaus Gredinger, die ausgezeichneten Mitglieder Kurst Sieder und Edgar Forster sowie AWO-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf und AWO-Kreisvorsitzender Edwin Ulrich (von links) freuen sich über ihre fruchtbare Zusammenarbeit. .
von Jochen NeumannProfil

Im Schützenhaus am Bergwerk feierten SPD und Arbeiterwohlfahrt zum dritten Mal gemeinsam ihre Weihnachtsfeier. Brigitte Scharf, die sowohl Vorsitzende des SPD-Ortsvereins als auch der AWO ist, freute sich über den zahlreichen Besuch.

In seinem Grußwort sprach AWO-Kreisvorsitzender Edwin Ulrich seinen Dank allen Spendensammlern aus. "Ihr in Erbendorf habt erheblich zum guten Ergebnis der Sammelaktion im gesamten AWO-Kreisverband beigetragen."

Einen Dank sprach Brigitte Scharf den zu ehrenden Mitgliedern der Arbeiterwohlfahrt für ihre jahrzehntelange Treue aus. Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden überreichte sie die Urkunden. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde Klara Müller ausgezeichnet. 30 Jahre gehört bereits Edgar Forster dem Ortsverband an und jeweils 35 Jahre sind Gerhard Sieder und Kurt Sieder Mitglieder bei der AWO.

Den Teilnehmern der Weihnachtsfeier wurde übrigens ein buntes Programm geboten. So sorgte der Zitherclub für weihnachtliche Klänge. Zum besinnlichen Teil trug der Fuchsmühler Werner Robl bei, der aus seinem neuesten Buch „Die Krippe am Schützweiher – Jesu Geburt im Steinwald“ einige Textpassagen zum Besten gab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.