19.08.2019 - 18:38 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Sportlich, sportlich

Ein unvergleichlicher Renner. Zum achten Mal richtet die TSV-Sparte das Turn-Camp aus. Vier Tage lang waren in der Doppelsporthalle Spiel, Spaß, Sport und Spannung angesagt.

Die Teilnehmer und Betreuer des Turn-Camps mit Zahnärztin Dr. Heidi Edl (Bildmitte, grünes Hemd), Spartenleiter Bernd Rose (dritte Reihe rechts) und Organisatorin (hinterste Reihe zweite von links).
von Jochen NeumannProfil

Die jüngsten Teilnehmer am Turn-Camp der Sparte Turnen waren gerade mal acht Jahre alt. 44 Kinder und Jugendliche verbrachten mit ihren 21 Betreuern vier Tage in der Doppelsporthalle. Übernachtet wurde dabei in der alten Turnhalle, die einfach zum großen Schlafsaal umfunktioniert wurde. Bei Sonja Grünauer liefen die Fäden zusammen. Denn sie organisierte das verlängerte Wochenende und stellte zusammen mit ihrem Team ein für die Kinder und Jugendlichen wunderbares Programm mit Überraschungen zusammen.

Schon am ersten Tag ging es sportlich mit dem Einüben eines Turncamp-Tanzes los. Abends konnten sich die jungen Sportler auf eine Fotoshow mit Jahresrückblick freuen. Am zweiten Camp-Tag war ein Besuch im Freibad angesagt. Das etwas kühlere Wetter tat aber der Stimmung keinen Abbruch. Von der Doppelsporthalle ging es für alle abends auf Nachwanderung zum Flugplatz in der Schweißlohe. Dort konnten sie sich auf leckeren Dotsch freuen.

Gespannt fieberten die Teilnehmer dem Samstag zu. Denn es stand ein Überraschungsausflug auf dem Programm, von dem die Kinder und Jugendlichen nichts wussten. Mit dem Bus ging es in den Trampolinpark nach Nürnberg. Da war ein riesen Spaß angesagt. Den Tag rundete ein Grill- und Discoabend ab. Der letzte Tag stand im Zeichen eines Akrobatic-Wettbewerbs, eines Dschungelparcours und eines Kin-Ball-Spiels. Letzteres war besonders kreativ und aufregend, weil mit einem verhältnisweise überdimensionierten Ball drei Teams gleichzeitig gegeneinander antreten mussten. Kin-Ball ist übrigens eine ziemlich neue Sportart aus Kanada.

Was aber an allen vier Tagen in der Doppelsporthalle im Mittelpunkt stand, war das Turnen. Dazu gehörte Zirkeltraining ebenso wie das Erlernen von Grundelementen an den verschiedenen Turngeräten wie Sprungtisch, Boden, Balken und Reck. Fleißig wurde unter der Aufsicht der Übungsleiter trainiert.

Das Zusammengehörigkeitsgefühl der jungen Sportler wurde auch in diesem Jahr durch ein einheitliches Turncamp-T-Shirt gefördert. Es wurde gleich zu Beginn an alle Teilnehmer sowie die Betreuer ausgegeben. Ein besonderer Dank galt hierbei der Zahnärztin Dr. Heidi Edl, die die T-Shirts sponserte.

Insgesamt gesehen waren es für alle vier tolle Tage. Sonja Grünauer sprach allen ihren Dank für die Unterstützung aus, insbesondere auch an die Eltern der Kinder für die Geld- und Kuchenspenden. Und wie aus dem Organisationsteam zu hören war ist schon eins sicher: Im kommenden Jahr gibt es eine Neuauflage des Turn-Camps.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.