17.04.2019 - 14:55 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Startschuss mit Schaufel

Am Naabberg tut sich was. Mit dem obligatorischen Spatenstich beginnen die Erschließungsarbeiten im neuen Baugebiet „Naabhöhe“. Bis zum Herbst sollen Straßen, Kanal und Infrastruktur fertig sein.

Mit dem Spatenstich beginnen die Bauarbeiten zur Erschließung des Baugebiets Naabhöhe. Auf dem Bild Bürgeremister Hans Donko (fünfter von links) mit Technischem Angestellten Markus Meyer, Amtsrat Hubert Wojtenek, Geschäftsführer Michael Eigner, dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl, Geschäftsführerin Astrid Hippeli, Ingenieur Markus Münchmeier, Stadtrat Jürgen Böckl und Oberbauleiter Holger Dederl.
von Jochen NeumannProfil

Schönster Sonnenschein begleitete den Spatenstich im Baugebiet „Naabhöhe“, zu dem die Stadt Erbendorf als Bauherr eingeladen hat. „Bauland in allerschönster Lage.“ So beschrieb Bürgermeister Hans Donko in seinem Grußwort die 25 Bauparzellen, die nun bebaut werden sollen.

„Bevor aber die Häuslebauer ans Werk gehen können, muss die entsprechende Infrastruktur geschaffen werden“, stellte Donko fest. Besonders freute es ihn, dass bei der öffentlichen Ausschreibung die Erbendorfer Baufirma Wilhelm Bauer den Zuschlag erhielt. Da auch die Bauplanung durch das örtliche Ingenieurbüro Münchmeier-Eigner abgewickelt wird, sieht Bürgermeister Donko damit eine Stärkung der örtlichen Wirtschaft.

Geschäftsführer Markus Münchmeier ging auf die technische Ausführung der Maßnahme ein. So werden rund 500 Meter Straßen mit einer Ausbaubreite von 4,50 Meter entstehen. Des Weiteren wird ein Trennsystem für Schmutzwasser und Regenwasser mit eine Länge von jeweils 500 Meter eingebaut. „Das Schmutzwasser wird in die Kläranlage weitergeleitet und das Regenwasser in ein noch zu errichtendes Regenrückhaltebecken mit einem Volumen von rund 250 Kubikmeter.“

Eine „aufstrebende Entwicklung“ der Stadt Erbendorf bescheinigte die Geschäftsleitung der Baufirma Wilhelm Bauer, Astrid Hippeli. „Das neue Baugebiet wird eines Tages dazugehören, die Stadt wächst zusammen.“ Mit der Fertigstellung der Baumaßnahme rechnet sie im Herbst. Bürgermeister Hans Donko wünschte allen am Bau Beteiligten eine unfallfreie Zeit. Nicht zuletzt wies er darauf hin, dass mit Beginn der Bauarbeiten am kommenden Dienstag, 23. April, die Steinige Gasse für einige Wochen vollständig für den Verkehr gesperrt werde.

Mit dem Spatenstich beginnen die Bauarbeiten zur Erschließung des Baugebiets Naabhöhe. Auf dem Bild Bürgeremister Hans Donko (fünfter von links) mit Technischem Angestellten Markus Meyer, Amtsrat Hubert Wojtenek, Geschäftsführer Michael Eigner, dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl, Geschäftsführerin Astrid Hippeli, Ingenieur Markus Münchmeier, Stadtrat Jürgen Böckl und Oberbauleiter Holger Dederl.
Mit dem Spatenstich beginnen die Bauarbeiten zur Erschließung des Baugebiets Naabhöhe. Auf dem Bild Bürgeremister Hans Donko (fünfter von links) mit Technischem Angestellten Markus Meyer, Amtsrat Hubert Wojtenek, Geschäftsführer Michael Eigner, dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl, Geschäftsführerin Astrid Hippeli, Ingenieur Markus Münchmeier, Stadtrat Jürgen Böckl und Oberbauleiter Holger Dederl.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.