04.12.2020 - 10:25 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Das Wunder Jesu besser begreifen

Ungewöhnlicher Besuch klopfte an die Tür des Kindergartens St. Elisabeth: eine Statue der schwangeren Maria wird in der Adventszeit traditionell durch die Pfarrgemeinde Erbendorf getragen und macht heuer auch Station bei den Kindern.

„Friede sei in eurem Haus und mit allen, die hier gehen ein und aus“ kündigte Hilde Banrucker (links) die besondere Figur der Gottesmutter Maria. Stefanie Unterburger nahm diese freudig entgegen.
von fksProfil

„Friede sei in eurem Haus und mit allen die hier gehen ein und aus“ kündigte Hilde Banrucker die besondere Figur der Heiligen Maria an. In den Wochen vor Weihnachten wird diese durch die Pfarrei Erbendorf von Familie zu Familie getragen. In diesem Jahr dürfen auch die Kinder des katholischen Kindergartens die Statue bestaunen. Alle drei Gruppen wird "Maria" besuchen und die Kinder dürfen sie betrachten, den Bauch der Schwangeren berühren und so das kommende Wunder der Geburt Jesu Christi begreifen.

Mit Freude nahm Kindergartenleiterin Stefanie Unterburger stellvertretend für das gesamte Team die Marienstatue von Banrucker entgegen. Ein paar Tage wird sie noch dort verbleiben und zusammen mit den Kindern die Weihnachtsgeschichte erleben. Dann wird die Figur auf ihrem Weg durch die Gemeinde zu einer anderen Familie getragen. Pünktlich zum Heiligen Abend wird sie die Stadtpfarrkirche erreichen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.