20.08.2019 - 15:20 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Mit der Zelt-Kirwa in Erbendorf lässt sich viel Gutes tun

Fast aus dem Häuschen war AWO-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf von der großzügigen Spende des Geselligkeitsvereins Rauchclub Erbendorf-Altenstadt. Vorsitzender Bernhard Bauernfeind überreichte 500 Euro.

Der Rauchclub mit (von links) Rita Legat und Bernhard Bauernfeind überreichten die Spende an AWO-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf. Mit auf dem Foto AWO-Kassier Ernst Gallersdörfer (rechts).
von Jochen NeumannProfil

Fast aus dem Häuschen war AWO-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf angesichts der großzügigen Spende des Geselligkeitsvereins Rauchclub Erbendorf-Altenstadt. Vorsitzender Bernhard Bauernfeind überreichte aus dem Erlös der alljährlichen Zelt-Kirwa bei der Stadthalle 500 Euro.

Noch gut vier Wochen, dann ist zur Erbendorfer Kirchweih auch wieder die Zelt-Kirwa des Rauchclubs angesagt. Beinahe eine Tradition ist es schon seit Jahren, aus den Erlösen der Veranstaltung soziale Einrichtungen zu unterstützen. Vorsitzender Bernhard Bauernfeind erklärte, dass die örtlichen Kindergärten, die Schule und die Rettungsdienste ebenso schon bedacht worden seien wie die Petö-Einrichtung, die örtlichen Kirchen sowie Projekte des Rotary-Clubs und der Deutsche Knochenmarkspenderdatei. "In diesem Jahr möchten wir die Arbeiterwohlfahrt vor Ort finanziell unterstützen", stellte der Vorsitzende fest. Denn die AWO leiste in Erbendorf mit der Tafel und den Seniorenangeboten sehr viel. Ortsvorsitzende Brigitte Scharf freute sich über die Geste und das Geld riesig. "Es freut mich ungemein, dass unsere Arbeit gewürdigt wird, noch dazu von einem örtlichen Verein."

Die Spendenübergabe zog sich dann auch etwas hin. Denn Scharf überraschte die Abordnung des Rauchclubs gleich mit einem Weißwurstfrühstück. "Das Geld ist bei uns gut angelegt." Mit diesen Worten bedankte sich Brigitte Scharf bei Rauchclub-Vorsitzendem Bauernfeind. Unter anderem sollen mit dem Geld Ruhebänke angeschafft und die AWO-Seniorenrunde sowie die örtliche Tafel unterstützt werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.