29.03.2020 - 12:41 Uhr
EschenbachOberpfalz

Bastelaktion in Eschenbach: Senioren eine Freude machen

Kinder basteln Geschenke, malen Bilder oder schreiben Briefe zum Thema "Palmsonntag" für die Bewohner des Seniorenheims Eschenbach. Doch in Zeiten von Corona gibt es auch dabei einige Probleme zu bedenken.

Die ersten Basteleien zum Palmsonntag für das Eschenbacher Seniorenheim sind bereits fertig.
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Den Senioren in dieser schweren Zeit eine Freude machen. Das ist das Ziel einer Bastelaktion mit dem übergeordneten Thema "Palmsonntag", die Richard Landgraf organisiert. Dabei sollen von Kindern und Eltern gebastelte kleine Symbole an die Bewohner des Seniorenheims Eschenbach übergeben werden, um ihnen zu zeigen, dass sie auch während der Coronakrise nicht vergessen werden.

"Die Idee dazu kam durch eine Verwandte, die in einem Seniorenheim arbeitet. Sie berichtete uns, dass es derzeit aufgrund der Besuchsverbote schwierig sei und sich einige Bewohner öfter alleine fühlen. Deswegen haben wir uns gesagt, dass wir den Senioren gerne eine Freude machen würden", erklärt Landgraf. Er nahm Kontakt zum Seniorenheim in Eschenbach auf, die der Aktion zustimmten.

"Da die Kinder zurzeit zu Hause sind und man keine größeren Ausflüge machen kann, rufen wir nun dazu auf mit ihnen kleine Geschenke für die Eschenbacher Senioren zu basteln", sagt der Organisator. Doch aufgrund des Coronavirus' wird auch das zu einer kleinen Herausforderung. Zunächst richtete er zusammen mit Matthias Hild und Pfarrerin Anne Utz drei Sammelstellen ein: In der Grafenwöhrer Straße 17, im Foyer der evangelischen Kirche und im Foyer von Edeka Peukert.

"Dort können die Leute das Gebastelte in eine Box legen und es kontaktlos übergeben. Wir haben uns auch informiert und herausgefunden, dass sich das Virus wohl höchstens drei Tage auf Plastik hält. Daher werden wir alle Geschenke vor der Übergabe isolieren, um sicherzugehen", erklärt Landgraf. Die Sammelstellen stehen bis Dienstagabend oder teilweise Mittwochvormittag bereit. Danach werden die Geschenke für mehr als vier Tage in Isolation aufbewahrt.

Auch die evangelische Pfarrerin Anne Utz ist begeistert von der Aktion. "Die Kinder können sich zusammen mit ihren Eltern kreativ beschäftigen und lernen zudem, dass sie anderen durch ihr Geschenk eine Freude machen können", sagt sie. Sie hat sich auch mit dem katholischen Pfarrer Thomas Jeschner kurzgeschlossen. "Pfarrer Jeschner hat sich bereit erklärt die Sachen der Kinder vor der Übergabe zu segnen. Das werden wir in einer ökumenischen Andacht machen, die aufgrund der Umstände aber nicht öffentlich sein wird", erläutert Pfarrerin Utz. Das Foyer der evangelischen Kirche ist für die Abgabe der Basteleien geöffnet.

Um die Geschenke noch etwas persönlicher zu machen, schlägt Landgraf vor sie mit kleinen Zetteln mit dem Vornamen und dem Alter des Kindes zu versehen. "Die ersten Werke bekamen wir am Freitag. Wir hoffen, dass noch einige zusammenkommen, damit viele Senioren ihre Freude haben. Auch gemalte Bilder oder kleine Briefe sind möglich", sagt er. Lediglich Lebensmittel sollten nicht verwendet werden.

Pfarrerin Utz plant bereits die Aktion auch nach dem Palmsonntag fortzuführen: "Wir wollen die Aktion gerne auf Senioren oder Alleinstehende in Eschenbach ausweiten, die alleine leben. Vorschläge wer dafür in Frage kommt, können dann an die evangelische Kirchengemeinde gerichtet werden."

Die Kinder dürfen ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.