19.02.2019 - 12:14 Uhr
EschenbachOberpfalz

Betrunken oder ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei hatte in den vergangenen Tagen einiges zu tun, wie sie erst am Montag mitteilte. Bei routinemäßigen Kontrollen gingen den Eschenbacher Beamten einige "Gesetzesbrecher" ins Netz.

Symbolbild.
von Anne Spitaler Kontakt Profil

17-Jähriger macht Spritztour ohne Führerschein

"Geborgt" hatte sich ein 17-Jähriger aus dem westlichen Landkreis Neustadt/WN das Auto einer Bekannten und machte damit in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Spritztour durch den Eschenbacher Ortsteil Netzaberg. Gegen 21.15 Uhr fiel er einer Polizeistreife auf. Der junge BMW-Fahrer räumte gegenüber der Polizei ein, keine Führerschein zu besitzen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge wusste die 27-jährige Fahrzeughalterin, dass der 17-Jährige keinen Führerschein besitzt. Nun kann nicht nur er, sondern auch die Halterin mit einem Strafverfahren rechnen.

Frau findet alkoholisierten Mann

Glück im Unglück was seine Gesundheit anbelangt hatte ein 31-Jähriger in der Nacht von Donnerstag, 14. Februar, auf Freitag, 15. Februar. Nach einer Zechtour durch Grafenwöhr ließ er sich in der Innenstadt an der Mauer des Kultur- und Militärmuseums nieder, um seinen Rausch auszuschlafen. Dass das Thermometer minus 4 Grad Celsius anzeigte, hatte er wohl nicht bedacht. Glücklicherweise wurde er gegen 1.20 Uhr von einer aufmerksamen Bürgerin gefunden. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung war eine Verständigung mit der Polizeistreife aber nicht möglich. Selbst zu einem Alcotest war der Mann nicht mehr in der Lage. Weshalb die Promillezahl unbekannt bleibt. Erst in Polizeigewahrsam konnte die Adresse des 31-Jährigen in Erfahrung gebracht werden, wo er schließlich den Rest der Nacht verbringen durfte. Dass der Mann keine gesundheitlichen Schäden davongetragen hat, ist der hilfsbereiten Bürgerin zu verdanken.

Mit 1,2 Promille am Steuer

Gegen 1.40 Uhr hielten die Beamten am Freitag einen 24-Jährigen an, der mit seinem BMW in der Bahnhofstraße in Grafenwöhr unterwegs war. Den Polizisten fiel sofort deutlicher Alkoholgeruch auf, so dass sich der Fahrer einem Alcotest unterziehen musste. Aufgrund des positiven Ergebnisses von 1,2 Promille musste er anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Fahrt war für den jungen Mann beendet, nun muss er mit einer Strafanzeige rechnen.

Drogenfund nach Alkoholfahrt

Die Polizei hatte ebenfalls Freitagnacht gegen 4.20 Uhr einen VW in der Alten Amberger Straße in Grafenwöhr angehalten, in dem ein 26-Jähriger saß. Ein Alcotest bei dem Mann aus dem nördlichen Landkreis Amberg-Sulzbach brachte zutage, dass er "einen über den Durst" getrunken hatte, heißt es dazu im Polizeibericht. 1,04 Promille bedeutet das in Zahlen. So musste auch er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Die Polizisten stellten bei einer späteren Überprüfung seiner Wohnung zudem geringe Mengen an Betäubungsmitteln sicher. Der 26-Jährige muss sich nun nicht nur wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss, sondern auch wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

6000 Euro Schaden nach Unfall

Zu einem Unfall kam es am Sonntag gegen 14 Uhr auf der Gemeindeverbindungsstraße von Zettlitz in Richtung Speinshart. Von Seitenthal her kommend wollte eine 17-jährige Fahranfängerin aus dem Gemeindebereich Speinshart mit ihrem Toyota nach links in die Gemeindeverbindungsstraße einbiegen und übersah dabei einen aus Richtung Zettlitz kommenden BMW eines 21-Jährigen, der ebenfalls aus dem westlichen Landkreis Neustadt/WN stammt. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Der Schaden beträgt rund 6000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.