27.05.2020 - 13:30 Uhr
EschenbachOberpfalz

Buntes Garn für bunte Gesellschaft

Nicht schlecht staunten Grund- und Mittelschüler der Markus-Gottwalt-Schule, als sie nach der Corona-Zwangspause das Schild „ Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ mit buntem Garn umhäkelt vorfanden.

Die Coronakrise nutzt Susanne Preißinger für kreative Betätigung. Das Schild vor der Markus-Gottwald-Schule in Eschenbach ziert jetzt eine ihrer bunten Häkelarbeiten.
von Doris MayerProfil
Nachdem das Engagement von Susanne Preißinger an Bäumen der Stadt Grafenwöhr beim Bürgermeister nicht auf Wohlwollen stieß, zeigt sich jetzt ein Baum vor dem Haus von Susanne Kirsch in buntem Gewand.

Lehrerin Susanne Preißinger nutzte die Anfangszeit der Ausgangsbeschränkung, um sich dem Hobby „Urban Knitting“ zu widmen.

Anja Bräu, die Konrektorin der Markus-Gottwalt-Schule, wurde darauf aufmerksam und ermunterte Preißinger, auch das Schild vor der Bildungseinrichtung zu verzieren. So unterstreicht die künstlerische Arbeit die Prägung der Schule, die sich für eine bunte Gesellschaft einsetzt. Vielleicht ist das der Anfang weiterer bunter „Objekte“ auf dem Schulgelände.

Ursprünglich hatte Preißinger zu Beginn der Ausgangsbeschränkung Bäume in ihrer Heimatstadt Grafenwöhr verziert, um der Tristesse etwas entgegenzuhalten. Dabei handelte es sich um Bäume auf städtischem Grund.

Offenbar war dies Bürgermeister Edgar Knobloch sprichwörtlich zu bunt. Er wies Preißinger an, die Arbeiten abzunehmen, da er befürchtete, dass letztendlich die ganze Straße eingestrickt sei. Nun freut sich Künstlerin Sabine Kirsch, dass eines der Werke einen Baum vor ihrem Haus ziert.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.