29.11.2020 - 11:05 Uhr
EschenbachOberpfalz

Eschenbacher Firma Rogers Germany beschäftigt "Deutschlands besten Auszubildenden"

Trotz Coronakrise fiel Frank Nickl seine Abschlussprüfung offensichtlich leicht. Der 20-Jährige ist Deutschlands bester Auszubildender als Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Frank Nickl freut sich über einen großen Erfolg zum Start seiner beruflichen Karriere.
von Anne Wiesnet Kontakt Profil

Damit hat Frank Nickl aus Altensteinreuth bei Kulmain nicht gerechnet. Der 20-Jährige, der bei dem Eschenbacher Unternehmen Rogers Germany den Beruf des Verfahrensmechanikers Kunststoff- und Kautschuktechnik ausübt, nahm im Sommer zusammen mit rund 3700 anderen Auszubildenden verschiedener IHK-Berufe an einer deutschlandweiten Abschlussprüfung teil. Dabei schnitt er so gut ab, dass er nun zu den neun besten Absolventen einer Ausbildung in IHK-Berufen in ganz Deutschland zählt.

Darauf ist der 20-Jährige auch mächtig stolz: "Da fühlt man sich schon ein bisschen besonders." Auf dem Plan hatte Nickl diesen Erfolg nicht. "Ich war überrascht, weil ich lange nichts gehört hatte, und auf einmal schicken die (IHK) so ein Paket", erzählt er. Darin befanden sich ein graviertes Glas, eine Urkunde und ein Pokal.

"Schuld" an seinem Erfolg sei aber nicht nur seine Leistung, sondern auch, dass "der Beruf ein bisschen speziell ist und dass ihn nicht so viele gemacht haben", glaubt Nickl. Als Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik ist er dafür zuständig, dass im Unternehmen kaputte Rohrleitungen repariert und neue Maschinen angeschlossen sind. "Es macht Spaß und ist recht abwechslungsreich."

Eine offizielle Übergabe des Pokals und der Urkunde, die Nickl deshalb noch einmal kurz in der Firma abgeben musste, ist für Mittwoch, 2. Dezember, in Eschenbach geplant. Die sonst übliche Ehrung in Berlin sei wegen der Coronakrise nicht möglich gewesen. Nickl macht das aber nichts. Er freut sich über den Titel und hofft, dass auch sein Arbeitgeber stolz auf ihn ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.