25.03.2019 - 12:31 Uhr
EschenbachOberpfalz

Ein Fest für Genießer

„Jedes Jahr ein Freudenspender ist das Starkbierfest der 'Pilots'-Marketender.“ Mit diesem Wahlspruch verlegt der Motorradclub für einen Tag sein Hauptquartier vom „Heisl“ am Birschlingweg zur SCE-Halle am Sommerleitenweg.

Die "Stoapfälzer Spitzbuam" heizen beim Starkbierfest der "Pilots" den zahlreichen Besuchern bis weit in die Nacht hinein gehörig ein. Wirkungsvoll in seinem Element ist "Oberspitzbua" Alois mit Baritonhorn und Keyboard.
von Walther HermannProfil

Das Frühlingsfest der selbsternannten „Mopedfahrer“ hat sich längst zu einer Kultveranstaltung gemausert. Die "Wallfahrt" zum 26. Starkbierfest war noch im vollen Gang, als Vorsitzender Harry Wohlrab seine Freude über die vielen Gäste zum Ausdruck brachte, die zum Genießen gekommen waren.

Er dankte dem Sportclub für das Bereitstellen der „wunderschönen Halle“ und hieß Bürgermeister Peter Lehr mit einigen Stadträten sowie viele Vereine willkommen. Namentlich erwähnte er Bayern-Fanclub, Dorfgemeinschaft Apfelbach, Faschingsgesellschaft, Feuerwehr, "Flying Boots", Kirwa-Verein, Liedertafel, Sportclub, Stadtkapelle und Wasserwacht.

Geradezu Heimatrecht haben bereits die „Stoapfälzer Spitzbuam“, die seit 13 Jahren Garanten für stimmungsvolle Nächte sind. Für den späteren Abend kündigte Wohlrab die Suche nach dem stärksten Bierkrughalter und den Auftritt der „Schwarzenbacher Schenkelzinterer“ an. Seine Vorschau galt dem 27. Maibaumfest am 1. Mai und der 40-Jahr-Feier der „Pilots“ mit Überraschungen im Jahr 2020.

Zum Anstich des ersten Fasses „stärkender Fastenspeise“ begrüßte er Marcus Gradl und bekleidete ihn mit der Schirmherrnschürze. Der Stadtrat und Vorsitzende der Siedlergemeinschaft benötigte nur einen kräftigen Schlag - schon steckte der Zapfhahn sicher im Spund.

Zur Erinnerung an das Fest überreichte ihm Wohlrab den Schirmherrnkrug. Mit „schwerem Gepäck“ revanchierte sich Gradl. Neben einer Schirmherrnspende an die "Pilots" verloste er unter den Besuchern noch 26 Gutscheine für eine "Schirmherrnmass".

Von nun an gaben die „Stoapfälzer Spitzbuam“ den Ton an. Nach einem gesungenen "Juchitzer" ging’s mit „voller Power“ nahtlos über zu zündenden Party-Hits und bekannten "Boarischen". Zwischen dem Fliegerlied und den einziehenden „Schwarzenbacher Schenklzinterern“ ließ sich sogar eine Verbindung herstellen. Denn hier flogen schon mal einzelne "Zinterer" durch die Luft, einschließlich Überschlag. Für ihre Auftritte erhielten sie frenetischen Applaus.

Das „Querbeet“ der "Spitzbuam" durch die deutsche Schlagerwelt animierte zum Tanzen. Die für die "Schenkelzinterer" freigehaltene Fläche war schnell gefüllt mit flotten Tanzpaaren. Den Aufrufen der Musiker „Hoch die Gläser“ und „Auf die Bänke“ folgte die feiernde Gemeinschaft nur allzu gerne. Vor der Halle lockte ein großes Barzelt.

Dass das Starkbierfest der "Pilots" im engeren und weiteren Umkreis Freunde hat, zeigten Shirt-Aufdrucke wie „Pressather Faschingsverein“ oder „Kirwaleut Mosenberg-Ranna“. Als sich um drei Uhr das Fest allmählich seinem Ende zuneigte, waren bei den Verantwortlichen der "Pilots" nur zufriedene Gesichter zu sehen. Warme und kalte Speisen hatten ebenso regen Zuspruch gefunden wie das große Getränkesortiment.

"Pilots"-Vorsitzender Harry Wohlrab und Stadtrat Marcus Gradl tauschen Schirmherrnkrug und -spende.
Den Aufrufen der Musiker "Hoch die Gläser!" und "Auf die Bänke!" folgt die feiernde Gemeinschaft nur allzu gerne.
Eine neue Attraktion der "Schenklzinterer": Tabledance
Mit schwungvollen Auftritten begeistern die "Schwarzenbacher Schenklzinterer".
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.