21.05.2019 - 10:52 Uhr
EschenbachOberpfalz

Fünfte Jahrgangsstufe des Gymnasiums Eschenbach besucht die Netzaberg Elementary School

Die Schulen in Eschenbach und Netzaberg vertiefen ihre Freundschaft mit gegenseitigen Besuchen. Zum ersten Mal besuchen die Schüler nun auch die Elementary School.

Die Schüler treten im Tauziehen gegeneinander an.
von Externer BeitragProfil

Nachdem das Gymnasium Eschenbach über die letzten Jahre hinweg bereits die Freundschaft zur Netzaberg Middle School vertieft hat, führte der Weg dieses Jahr zum ersten Mal auch an die die Elementary School, die amerikanische Grundschule in Netzaberg.

Im Gegensatz zum bayerischen System besuchen die Schüler zunächst gemeinsam fünf Jahre diese Schulform, um erst beim Übertritt in das sechste Jahr an die Middle School zu wechseln. Für die komplette fünfte Jahrgangsstufe des Gymnasiums ging es daher ab nach „Amerika“. Die Schüler erwartete ein ereignisreicher Vormittag an der amerikanischen Partnerschule. Der Tag stand unter dem Motto „deutsch-amerikanisches Barbecue“ wobei es für beide Seiten weitaus mehr als nur kulinarische Spezialitäten des jeweils anderen Landes zu entdecken gab.

Zu Beginn hatten die amerikanischen Freunde, unter Leitung der Lehrkräfte Erin Hatfield und Melanie Wächter-Greulich, Kennenlernspiele vorbereitet bei denen es darum ging das Eis zu brechen und Gemeinsamkeiten festzustellen. Im Anschluss wurden die Kinder in verschiedene Gruppen aufgeteilt, um diverse Spiele und Sportarten auszuprobieren. Beim Tauziehen und Basketball fanden die Kinder schnell zueinander und auch die Sprache stellte keine wirkliche Barriere dar.

Nach den anstrengenden Aktivitäten am Morgen ging es auf kulinarische Entdeckungsreise. Die Hot-Dogs der Gastgeber waren schnell weg und auch die mitgebrachten Nachspeisen wie Küchle und Bayerisch Creme fanden schnell Anklang bei den amerikanischer Kindern und Lehrkräften. Am Ende des Vormittags hatten somit beide Seiten den ersten Schritt aufeinander zu getan und waren sich schnell einig, dass der Ausflug bald wiederholt werden sollte. Eine Vertiefung der Kollaboration beider Schulen ist fest eingeplant.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.