31.10.2018 - 16:10 Uhr
EschenbachOberpfalz

Genussreise mit "Höhenflügen"

Der Südtiroler Herbst ist nichts für Abstinenzler: Feiern, Wein, Speck, Würste und Obstbrand. Vier Tage lang gönnten sich Manfreds Reisefreunde dieses Vergnügen, das einen berühmten Namen hat: Törggelen. Auch die Kultur kam nicht zu kurz.

Wenn der Herbst dem Land zwischen Eisack und Etsch ein buntes Kleid überstreift, dann ist in Südtirol die Zeit des Törggelen gekommen. Diesen alten Brauch, den Schmaus der Bergbauern, mit Kultur- und Landschaftserlebnissen zu verbinden, gönnten sich Manfreds Reisefreunde. Unser Bild zeigt die Gruppe auf Maria Weißenstein mit dem Rosengarten im Hintergrund.
von Robert DotzauerProfil

Schlachtplatte, Edelkastanien, Schlutzkrapfen, Schinken, Most und neuer Wein sind nichts für Schlankheitskuren. Ans Fasten dachte Manfreds Reisegruppe eh nicht, als sie zur schönsten Jahreszeit zu einem viertägigen Kurztrip in die Alpen aufbrach. Die Bauernköstlichkeiten beim Törggelen vertragen keine Zurückhaltung. So wurde ein langer Abend mit den gereiften Gaben des Herbstes in einem alten Erbhof zum Festmahl.

Doch Südtirol ist nicht nur Törggelen. Die Kulturlandschaft ist vielseitig. Schon bei der Anfahrt stoppten die Reisenden in Benediktbeuren. Bei einer Führung durch die ehemalige Abteikirche und die Klostergänge beeindruckten die Kirchenschätze.

Nach der Quartiernahme in der Altstadt Brixens staunten die Oberpfälzer bei einem Rundgang über den Zauber der Bischofsstadt mit ihren alten Gassen, Laubengängen und dem barocken Dom. Brixen erwies sich als zentraler Ort zum Kennenlernen der Südtiroler Lebensart und für die spannenden Ausflüge. Zu einer Südtirol-Fahrt gehört beispielsweise der Besuch der Garten- und Blütenstadt Meran. Der Markttag mit seiner Angebotsfülle imponierte beim Stadtbummel ebenso wie die Lebensfreude und das mediterrane Wohlfühlklima.

Nach den Genussverführungen ging es zu einem kleinen "Höhenflug" nach Schenna. Auf dem Sonnenhügel oberhalb der Kurstadt Meran gelegen stand das Schloss mit dem Mausoleum von Erzherzog Johann und seiner Familie im Mittelpunkt der Besichtigung. Die große Liebe des Enkels von Kaiserin Maria Theresia gehörte den Tiroler Landen.

Tags darauf erlebte die Gruppe die spektakuläre Bergwelt der Dolomiten. Die Fahrt führte zum Tierser Pass mit ständigem Blick auf das Bergmassiv der Schlern-Rosengarten-Gruppe und über den Karer-Pass zu einem der schönsten Dolomitenseen. Die Rundreise über Canazei und Kastelruth erreichte mit dem Besuch des Wallfahrtsorts Maria Weißenstein einen besonderen Höhepunkt.

Bei einer Führung durch den majestätisch wirkenden Komplex mit dem grandiosen Dolomitenpanorama des Rosengartens im Hintergrund gewannen die Oberpfälzer tiefe Eindrücke von der Geschichte des Marienheiligtums auf 1520 Meter Höhe. Spontan entschlossen sie sich zu einer kurzen Andacht, die Coupletsänger Josef Kämpf begleitete.

Am letzten Reisetag bestand die Möglichkeit zum Besuch des Gottesdienstes im Dom zu Brixen. Um viele Eindrücke reicher traten Manfreds Reisefreunde die Rückreise an. Mit einem gemeinsamen Abendessen endete die Südtirolfahrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.