20.05.2020 - 15:02 Uhr
EschenbachOberpfalz

Gymnasium Eschenbach: Reifeprüfung im Zeichen von Corona und Aufgaben-Klau

Trotz Corona-Regeln und geklauter Aufgaben: Für 74 Gymnasiasten des Eschenbacher Bildungstempels begannen am heutigen Mittwoch pünktlich um 8 Uhr die Abschlussprüfungen

74 Gymnasiasten brüten zu Beginn der Abiturprüfung 2020 am Mittwoch in der Mehrzweckhalle über der Deutsch-Aufgabe. Zeitvorgabe waren 5, 15 Stunden. In Ausnahmefällen verlängert sich die Deutsch-Prüfung auf 6 Stunden und 25 Minuten.
von Robert DotzauerProfil

Statt ursprünglich am 30. April war nun der 20. Mai der erste Abiturtag. Ungewöhnliche Aktivitäten gingen dem ersten Prüfungstag voraus, um im Zusammenhang mit Corona die Hygieneregeln zu gewährleisten. Im Gymnasium Eschenbach war es wie gewohnt die Mehrzweckhalle, die entsprechend der staatlichen Infektionsschutzvorgaben als riesiger Prüfungsraum diente. „Die Zeit seit März war aufregend, weil lange nicht klar war, wie es weitergehen würde“, gab Schulleiter Peter Schobert zu bedenken. Zu den schwierigen Rahmenbedingungen kam ein weiterer Knaller hinzu. Vor einigen Tagen wurden aus dem Tresor des Bamberger Kaiser-Heinrich-Gymnasiums die Aufgaben für das Deutsch-Abitur gestohlen. Nun saßen am Mittwoch alle bayerischen Abiturienten vor Ersatzaufgaben, die das Kultusministerium für solche Ausnahmesituationen schon in der Schublade hat. „Wir mussten kurz vor Prüfungsbeginn noch 1500 Kopien für die Ersatzaufgaben fertigen“, merkte Oberstudiendirektor Peter Schobert an, der den Abiturienten am Mittwochmorgen für ihren 5, 15 Stunden dauernden Prüfungsmarathon viel Glück wünschte. Auch Pfarrer Dirk Grafe wünschte, verbunden mit einem kurzen Gebet, alles Gute, viel Glück und Gottes Segen.

Als Aufsichtspersonen fungierten die Oberstufenkoordinatoren Robert Kreuzer und Kerstin Eckert. Eine Veröffentlichung der Prüfungsaufgaben durfte auf Anweisung des Ministeriums am Prüfungstag erst ab 14 Uhr erfolgen. Am Dienstag, 26. Mai, wartet auf die Abiturienten die Mathe-Prüfung. Die Prüfung im 3. Abiturfach folgt am Freitag vor Pfingsten. Die Prüfungswochen für das Kolloquium finden vom 15. bis 26. Juni statt.

Gut versorgt mit Getränken, Brotzeit und dem zugelassenen Duden starten die Eschenbacher Gymnasiasten optimistisch in die Deutschprüfung.
Handys müssen während der Prüfungszeit "zwischengelagert" werden.
Info:

Themen der Deutsch-Prüfung

Zwischen folgenden Aufgaben konnten die Abiturienten wählen: Interpretation eines romantischen Gedichts: Thema 1. Gedicht „Entschluss“ von Joseph von Eichendorff und Vergleich mit einem kurzen Prosatext „Der plötzliche Spaziergang“ von Franz Kafka; Thema 2: Interpretation eines dramatischen Textes und zwar „Die Frage des Schicksals“ von dem österriechischen Autor Arthur Schnitzler im Hinblick darauf, wie die Hauptfigur Anatol sein Misstrauen gegenüber der Treue seiner Geliebten begründet.

Thema 3:Interpretation eines Auszugs aus dem Roman F von Daniel Kehlmann im Hinblick darauf, wie die Hauptfigur Martin ihr Verhältnis zu seinem Vater begründet. Dies soll mit einem anderen Werk verglichen werden; Thema 4: Analyse eines Textes von Kristof Magnusson hinsichtlich der besonderen Herausforderungen von Übersetzungen literarischer Texte.

Thema 5: Erörterung bzw. Essay, ob ein Theaterbesuch für Jugendliche und junge Erwachsene heute noch gewinnbringend sein kann. (do)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.