11.09.2018 - 14:45 Uhr
EschenbachOberpfalz

Kfz-Zulassungsstelle nun in Jahnstraße

Bei der Zulassungsstelle der Landkreisverwaltung ist wieder der Alltag eingekehrt.

"Es ist wichtig, dass die Zulassungsstelle in Eschenbach bleibt", erklärte einer dieser drei "Kunden".
von Walther HermannProfil

Nach dem Umzug am vergangenen Donnerstag und Freitag sind die Bediensteten seit Montag in den Räumen des ehemaligen Krankenhauses in der Jahnstraße wieder für Führerscheine und die An- und Abmeldung von Kraftfahrzeugen erreichbar.

Nach zunächst auffallend ruhiger Anlaufzeit setzte reger Publikumsverkehr ein. Die Sprechzeit am Vormittag verlängerte sich bis 13 Uhr. Wenig Bedeutung maßen Besucher der Zulassungsstelle dem neuen Standort zu. Sie hielten es für "wichtig, dass die Zulassungsstelle in Eschenbach bleibt". Für den Landkreis stellen die im "Haus Laurentius" der Kliniken Nordoberpfalz AG genutzten Räume nur ein Ausweichquartier für die Zeit der Sanierung des örtlichen Landratsamtes dar. Ein Sprecher des Landratsamtes zeigt sich erfreut über die von Beginn der Sondierungsgespräche an "funktionierenden Kontakte" mit der Kliniken AG. Für die Dauer der Sanierungsarbeiten am Gebäude der Landratsamts-Außenstelle Eschenbach nennt er einen Zeitbedarf von eineinhalb bis zwei Jahren.

Bei der Sitzung der CSU-Kreistagsfraktion Ende November 2017 in der Freizeitanlage Rußweiher hatte Kreisbaumeister Werner Kraus die Umbaupläne für Innenausbau, Sanitärerneuerung, Heizanlage, Fluchttreppe und Dacheindeckung vorgestellt und von einem Kostenvolumen von 2,2 Millionen Euro gesprochen. "Eine gute Lösung für das bedeutende Gebäude", resümierte stellvertretender Landrat Albert Nickl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.