15.06.2022 - 13:29 Uhr
EschenbachOberpfalz

Linedancer bestätigen Vorsitzenden Rainer Pech

Bürgermeister Marcus Gradl (Dritter von links) und Stadtverbandsvorsitzender Dieter Kies (rechts) gratulieren den neugewählten und ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern (von links) Nicole Schmid, Martina Pech, Petra Märkl, Christine Lasch, Bruno Seitz, Sonja Goerke, Mike Castillo, Reinhard Müller, Stefanie Zankl, Rainer Pech und Lisa Ficker.
von Walther HermannProfil

Kontinuität ist bei den Flying Boots angesagt. Die Linedancer kürten Rainer Pech erneut zu ihrem Vorsitzenden. Seit 2006 ist der Saloon beim „Scherm-Karl“ Heimstätte der im Oktober 1999 in Weiden gegründeten Tanzgemeinschaft. Bürgermeister Marcus Gradl sieht in ihr tänzerische Botschafter Eschenbachs. Zur Jahreshauptversammlung hieß Pech 60 der 144 Vereinsmitglieder willkommen und bedauerte, dass das Vereinsleben wegen Corona erheblich eingeschränkt war: „Unsere Aktivitäten 2021 begrenzten sich auf das Tanzen im Saloon und eine relativ kurze Weihnachtsfeier.“

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Rainer Pech (Kemnath), 2. Vorsitzende: Sonja Goerke (Weidenberg), 1. Kassier: Martina Pech (Kemnath), 2. Kassier: Lisa Ficker (Grafenwöhr, neu), Schriftführerin: Stefanie Zankl (Eschenbach, neu), Beisitzer: Nicole Schmid (Pressath, neu) und Mike Castillo (Neuhaus a. d. Pegnitz, neu), Revisoren: Petra Märkl (Eschenbach) und Christine Lasch (Neustadt am Kulm).

Bürgermeister Marcus Gradl rief den Verein dazu auf, sich weiterhin am örtlichen Vereinsleben zu beteiligen und dankte für die Mitgestaltung des Bürgerfests und die Unterstützung anderer Vereine durch die Genehmigung zur Nutzung des Saales beim „Scherm-Karl“. Mit der Übergabe eines „Flying-Boots-Talers“ dankte Stadtverbandsvorsitzender Dieter Kies den Linedancern für deren Beiträge am gesellschaftlichen Leben Eschenbachs.

Für das laufende Jahr kündigte Rainer Pech einen Wandertag mit anschließendem Grillen, einen Vereinsausflug, Workshop, Kegelabend und Weihnachtsfeier an und räumte ein, dass „die Messlatte für die neue Vorstandschaft sehr hoch gelegt wurde“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.