12.07.2018 - 16:04 Uhr
EschenbachOberpfalz

Militärs "stürmen" Taubnschuster

Zoiglkultur in aller Munde. Deshalb "erobern" Soldaten des Kreisverbindungskommandos die Zoiglstube des Museums "Beim Taubnschuster".

Einen "Erkundungsauftrag" hatten die Soldaten des Kreisverbindungskommandos für den Kulturhof Taubnschuster.
von Walther HermannProfil

(rn) Das Interesse an der örtlichen Kultureinrichtung in der Wassergasse war groß. Als "Kastellan" hieß Bernd Thurn die Gäste des Kreisverbindungskommandos, die als ehemalige Angehörige der Bundeswehr im Zuge einer "dienstlichen Veranstaltung" für eine Woche ihr Zivilleben unterbrachen, willkommen.

Über die jüngere Geschichte des ehemaligen Ackerbürgerhauses, das nach dem Erwerb durch die Stadt eine kostenintensive Sanierung und Umgestaltung erfahren hat, informierte Bürgermeister Peter Lehr. In den Stuben im Erdgeschoss, in denen nach jahrhundertelanger Übung Zoigl als Eigengebräu ausgeschenkt worden war, und im neuen stimmungsvollen Gewölbe begann Thurn seinen kultur- und baugeschichtlichen Rundgang. Neben der Ausstellung "Hopfenblöih und Zoiglstern" weckten das detailgetreue Stadtmodell nach dem Urkatasterplan von 1839 mit Stadtbrandsimulationen das besondere Interesse der Feldwebel- und Offiziersdienstgrade.

Heilkräutergarten

Nicht fehlen durfte ein Blick auf die umfangreichen Sammelbestände des Heimatvereins und die in der Remise untergebrachten Zeugnisse landwirtschaftlicher Tradition und Brautradition. Nach einem Blick auf den Rest der Stadtmauer, die nach der Verleihung der Stadtrechte ab dem Jahr 1358 errichtet wurde, öffnete sich eine Tür, die den Blick auf den liebevoll angelegten und gepflegten Heilkräutergarten ermöglichte.

Zum wiederholten Mal wurde Lehr und Keck Anerkennung für das Schaffen dieser kleinen, aber feinen Kulturstätte ausgesprochen.

Eschenbacher Zoigl

Als Leiter des Kreisverbindungskommandos gab Oberstleutnant Thomas Spörl einen Überblick über dessen Aufgaben im Zuge der zivil-militärischen Zusammenarbeit. Als Beitrag zur Pflege der Zoiglkultur überraschte Peter Lehr seine ehemaligen Kameraden mit einem Kasten Eschenbacher Zoigl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp